Ein Drohnenvideo zeigt, wie weit fortgeschritten der Bau der Gigafactory im September ist

Dank fleißiger Drohnenpiloten kann man den Baufortschritt der Gigafactory von Tesla Motors gut verfolgen, nun ist ein hochauflösendes Video vom September veröffentlicht worden.

Der Youtuber Above Reno hat die Gigafactory von Tesla Motors im September 2015 mit Hilfe eines Quadcopters gefilmt. Bildquelle: Youtube.com/Above Reno
Der Youtuber Above Reno hat die Gigafactory von Tesla Motors im September 2015 mit Hilfe eines Quadcopters gefilmt. Bildquelle: Youtube.com/Above Reno

In der Gigafactory will Tesla die Lithium-Ionen Akkuzellen für seine Elektroautos produzieren, der Bau scheint gut voran zu kommen und man sieht in dem neusten hochauflösenden Video (4k) sehr gut die Baufortschritte.

Bereits in etwa sechs Monaten will der Autohersteller mit der Produktion der Stromspeicher beginnen – bis dahin bleibt zu hoffen, dass es weiterhin Menschen – wie den Youtuber „Above Reno“ – mit ihren Quadcoptern zu der Batteriefabrik in dem US-Bundesstaat Nevada verschlägt.

Auf dem Video sieht man auch sehr deutlich die Baufahrzeuge, welche einen ungefähren Eindruck vermitteln, wie groß die Fabrik ist.

Hier ist das Video vom September:

Hier sind die bisherigen Artikel mit den Videos der Gigafactory:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

10 Gedanken zu „Ein Drohnenvideo zeigt, wie weit fortgeschritten der Bau der Gigafactory im September ist

  • 10. September 2015 um 20:38
    Permalink

    Ähm… dieses Video wurde am 17. MAI 2015 hochgeladen.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 12:57
    Permalink

    eben aktuelle bilder zeigen schon ein fast fertiges dach 🙂 muss ja auch wenn in ein jahr die produktion auf hochtouren laufen soll 🙂

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 14:16
    Permalink

    Das Kommentar von Marc ist richtig, bitte den Beitrag entsprechend anpassen
    und nicht als aktuell preisgeben, sollte auf dieser Seite eigentlich korrekt sein, oder?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 17:59
    Permalink

    Das ist das falsche Video. Das hier ist das Richtige:

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 18:29
    Permalink

    Ich vergaß: Quelle: Youtube

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 19:11
    Permalink

    So`n Geschiß um einen Industriebau und dann noch die Musik dazu als wär`s das Allerheiligste der Elektronauten

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 21:01
    Permalink

    Erstens heißt das „Geschiss“, wenn man sich so ausdrücken möchte, und zweitens geht es nicht um einen Industriebau, sondern um eine Zeitenwende.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 12. September 2015 um 05:27
    Permalink

    Der elektrische Antrieb wird seinen Weg machen (auch wenn es noch 25 Jahre dauern wird), weil die Vorteile gegenüber dem Verbrenner unbestreitbar sind. Ob das mittels Batterien, Wasserstoff oder sonstwie erfolgt ist noch völlig offen – genauso offen wie die Frage ob die Fahrzeuge für die Massen dann in Europa, USA oder Asien gebaut werden. Die geplante Produktionsaufnahme von Batterien in einer amerikanischen Firma mit einer Zeitenwende gleichzusetzen halte ich doch für etwas hochgegriffen, da gibt es sicherlich andere Ereignisse in der Geschichte für welche dieser Titel zutrifft. Eine Zeitenwende in der Mobilität kann evtl. die Firma auslösen welche ein dem Verbrenner gleichwertiges Elektrofahrzeug hinsichtlich Reichweite, Winterbetrieb, Preis etc. anbieten kann – hier sehe ich noch kein Fahrzeug am Horizont.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 12. September 2015 um 14:04
    Permalink

    Find ich einfach super, wie das Elektroauto vorran schreitet, oder besser gesagt jetzt sogar vorran sprintet, Daumen hoch

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 14. September 2015 um 11:30
    Permalink

    Das ist aber eine ganz schön trostlose Gegend.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.