Ab Januar 2016 kann das Elektroauto Nissan Leaf mit der größeren Batterie bestellt werden

Das Elektroauto Nissan Leaf ist ein echtes Erfolgsfahrzeug, ab dem Januar 2016 kann man den Stromer endlich mit der 30 kWh großen Batterieeinheit erwerben.

Elektroauto Nissan Leaf 2016 mit 30 kWh großer Batterieeinheit. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan Leaf 2016 mit 30 kWh großer Batterieeinheit. Bildquelle: Nissan

Bisher war der Stromspeicher des Leaf 24 kWh groß, ab Januar gibt es das E-Auto dann (auch) mit der 30 kWh großen Batterie. Durch die größere Batterieeinheit kann man bis zu 26 Prozent weiter fahren: Also um die 250 Kilometer.

Zusammen mit einigen Neuerungen bei Design, Technik und Ausstattung erhöht die längere Reichweite die Attraktivität des Leaf ganz erheblich und macht ihn für Millionen von Autofahrern zu einer echten Alternative zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen.
Der Leaf mit 30 kWh-Batterie wird ab Januar 2016 in der Ausstattungslinie Acenta ab 28.060 Euro zuzüglich der Batteriemiete angeboten. Wird die Batterie erworben, kostet das Elektrofahrzeug ab 33.960 Euro.

Interessant hierbei ist, das die Kosten nur unwesentlich steigen und die größere Batterie nur ca. 1.200 € teurer ist: Denn die aktuelle PKW-Variante kostet ohne Batterie 26.790 Euro, kauft man die Batterie inklusive 24 kWh großen Stromspeicher werden mindestens 32.690 fällig.

Weitere Infos gibt es in der Pressemitteilung von Nissan:

Paul Willcox (Chairman Nissan Europe) sagt:

„Das meistverkaufte Elektroauto der Welt wird jetzt noch besser«… „Für viele europäische Kunden, denen bislang noch ein wenig Vertrauen in die Welt der Elektroautos fehlte, wird der Leaf mit 250 Kilometern Reichweite nun zur ersten Wahl.«

Die neue 30-kWh-Batterie des Leaf liefert mehr Reichweite, ohne das Packaging des Fahrzeugs in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen. Der in den Ausstattungslinien Acenta und Tekna verfügbare neue Leaf hat die gleichen Außenabmessungen wie die Version mit 24-kWh-Batterie und legt beim Gewicht nur um moderate 21 Kilogramm zu. Damit verbindet der aktualisierte Leaf seinen anerkannten Nutzwert mit einem beträchtlich vergrößerten Aktionsradius.

Die höhere Leistung der Batterie ist vor allem Änderungen am inneren Aufbau und den chemischen Eigenschaften zu verdanken. Dazu zählen Elektroden aus Kohlenstoff, Stickstoff und Magnesium sowie eine Änderung im Zellen-Layout. Nissan ist von der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der neuen 30-kWh-Batterie so überzeugt, dass das Unternehmen auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren bzw. 160.000 Kilometer Laufleistung gewährt.

Das Aufladen der neuen Akkus ist genauso einfach und bequem wie bei der aktuellen Version. Es funktioniert zuhause, an öffentlichen Ladesäulen und im zügig wachsenden deutschen und europäischen Netz von CHAdeMO-Schnellladestationen – dem besten Netz für Elektroautos.

Lade-Karte mit Echtzeit-Infos: NissanConnect EV System

Schon beim aktuellen Leaf schätzen die Kunden die Möglichkeit, mit dem Auto über das NissanConnect EV zu kommunizieren. Vom Abrufen des aktuellen Ladestandes bis hin zum Vorheizen des Innenraums an kalten Wintertagen: In aller Welt nutzen Kunden das praktische Smartphone-Telematik-System, das den Alltag ein bisschen leichter macht. NissanConnect EV steigert nicht nur den Komfort, sondern erhöht auch die Reichweite: eben durch jene Fähigkeit, den Innenraum vorzuheizen oder vorzukühlen, ohne dabei Energie aus der Batterie zu ziehen.

Im Leaf des Modelljahres 2016 kommt nun ein weiterentwickeltes System zum Einsatz: Das neue NissanConnect EV System verfügt über die bewährten CARWINGS Funktionen, bietet darüber hinaus aber neue Features wie einen deutlich vereinfachten Aktivierungsprozess und ein neues Design.

Eines von vielen Highlights ist die neue Lade-Karte: Sie zeigt nicht nur verfügbaren Ladestationen in der Nähe an, sondern auch, ob diese frei oder belegt sind. Zu den weiteren Komponenten zählen ein komplett überarbeitetes Navigationssystem sowie Wartungshinweise und eine Fahrzeug-Suchfunktion.

Der Leaf 2016 – Das erfolgreichste Elektroauto der Welt jetzt noch besser

Alle Acenta und Tekna Varianten des Nissan Leaf 2016 sind mit der neuesten Version des NissanConnect EV Infotainment Systems ausgestattet – samt neuer Bedienoberfläche, Digitalradio-Empfänger und kapazitivem 7-Zoll-Touchscreen, bei dem man wie bei einem Smartphone durch Fingerbewegungen zwischen Menüs wechseln und die Kartenansicht vergrößern oder verkleinern kann. Zu den kleinen Designänderungen zählt eine neue Dachantenne. Das Farbprogramm wird um den Farbton Bronze erweitert. Auch der Nissan Leaf mit 30-kWh-Batterie läuft im Werk Sunderland in Großbritannien vom Band.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 Van

Elektroauto Nissan e-NV200 nebeneinander

Nissan e-NV200 Evalia

Für das Elektroauto Renault Zoe gibt es ab sofort ein Notladekabel, mit dem man die Akkuzellen auch an den sogenannten Schuko-Steckdosen aufladen kann. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Zoe

Elektroauto Nissan Leaf

Elektroauto VW BUDD-e. Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW BUDD-e

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

6 Gedanken zu „Ab Januar 2016 kann das Elektroauto Nissan Leaf mit der größeren Batterie bestellt werden

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 10.09.2015 › "Auto .. geil"

  • 11. September 2015 um 06:02
    Permalink

    So ist es. Der jetzige Leaf ist ein klasse Auto. Ich fahre es seit 2 Jahren. Aber die Reichweite! Im Winter kann man von 50 % der angegebenen Reichweite ausgehen. Im Sommer von 75 %.

    Das Model 3 wird die Welt verändern! Ich werde es bestellen, sobald dies möglich ist!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 10:38
    Permalink

    Hoffe nur das er auch 11 KW laden kann dann bei 30KWh Akku 😉

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 11. September 2015 um 19:16
    Permalink

    Warum nicht gleich eine Reichweite von 350 km und aufladen mit 43 kw AC?
    Unverständliche Geschäftspolitik – oder kommt ein neues Modell

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 12. September 2015 um 07:07
    Permalink

    Es war ein Leaf 2 mit 350-400 Km schon angekündigt aber glaub für 2017 wenn das Model 3 von Tesla ja kommt.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 14. September 2015 um 09:56
    Permalink

    Verstehe immer noch nicht warum Fahrzeuge in dieser Preisklasse mit dem Tesla Model 3 verglichen werden? Das Tesla Model 3 dürfte vorneweg an die 15.000 Euro mehr kosten als der LEAF.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.