Großauftrag für Tesla – Pepsi hat 100 Elektro-LKW bestellt

[14.12.2017] Erst vor kurzem hatte Tesla seinen Elektro-LKW präsentiert – nun kam schon der erste Großauftrag mit 100 bestellten Fahrzeugen von Pepsi rein.

Elektro-LKW Tesla Semi Truck. Bildquelle: Tesla.com
Elektro-LKW Tesla Semi Truck. Bildquelle: Tesla.com

Im November 2017 hatte das US-Unternehmen Tesla seinen Elektro-LKW Tesla Semi der Öffentlichkeit präsentiert, seit dem sind bereits ein paar Aufträge namhafter Unternehmen eingegangen.
Bisher scheinen die Unternehmen vor allem testen zu wollen, wie sich die rein elektrisch angetriebenen Sattelschlepper im Alltag machen. Zu den Bestellern gehören unter anderem:

  • DHL (10 Stück)
  • Walmart (15 Stück)
  • US-Brauerei Anheuser-Busch (40 Stück),
  • US-Nahrungsmittelkonzern Sysco (50 Stück),
  • Kanadischer Einzelhändler Loblaws (25 Stück)

Die bisher größte Bestellung kam nun von Pepsi, der Limonaden-Produzent hat gleich 100 Semi Trucks bestellt. Wenn die Elektrolaster ausgeliefert worden sind, fahren gut 10 Prozent von Pepsis Flotte rein elektrisch.

Elektro-LKW Tesla Semi bringt Millionenumsatz

Die Bestellungen der namhaften Unternehmen Für Tesla sind einmal gut für das Image und zum anderen bringen sie eine Menge an Umsatz, denn jeder Sattelschlepper kostet mindestens 150.000 US-Dollar.
Somit macht das US-Unternehmen alleine mit der Bestellung von Pepsi 15 Millionen US-Dollar Umsatz, wie viel davon als Gewinn bei Tesla bleibt ist unbekannt.

Der Sattelschlepper kann ohne Anhängelast in 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, mit der vollen Zuglast dauert es bis zu 20 Sekunden, was immer noch schneller als die LKW mit einem Verbrennungsmotor ist.

Wenn die Zugmaschine aufgeladen werden muss, soll dies an einem sogenannten Megacharger erfolgen. Dieser ist nur für die LKW gedacht, denn an den Superchargern werden die Elektroautos von Tesla aufgeladen.

Innerhalb von 30 Minuten soll der Elektro-LKW mit genug Energie versorgt werden, damit er wieder 630 Kilometer weit gefahren werden kann.

Der Elektro-LKW Tesla Semi kann bereits reserviert werden, die Produktion und Auslieferung ist für 2019 geplant.

Neben dem rein elektrisch angetriebenen Lastkraftwagen hatte Tesla auch den Roadster 2 präsentiert, somit bietet der US-Autobauer folgende Fahrzeuge an:

Das Elektroauto Tesla Roadster 2 kann derzeit auch nur reserviert werden, sein Marktstart ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Tesla Model S

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Großauftrag für Tesla – Pepsi hat 100 Elektro-LKW bestellt

  • 21. Dezember 2017 um 13:24
    Permalink

    Hoffentlich wird der LKW schnell von Tesla in Serie gebracht – ohne die Produktionsprobleme wie aktuell beim Model 3. Wenn ich überlege, wie viele LKWs auf den Straßen unterwegs sind und wie viele Kilometer diese jeweils zurücklegen, könnte ein Elektro-LKW ein echter Heilsbringer in Sachen Umweltschutz sein. Bleibt nur zu hoffen, dass Tesla bis dahin nicht die Luft ausgeht.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.