[07.01.2017] Tesla Motors hat mit der Produktion von Akkuzellen in seiner Gigafactory genannten Batteriefabrik begonnen, die Akkus kommen unter anderem in den Elektroautos des US-Unternehmens zum Einsatz.

Der Youtuber Above Reno hat die Gigafactory von Tesla Motors im September 2015 mit Hilfe eines Quadcopters gefilmt. Bildquelle: Youtube.com/Above Reno

Der Youtuber Above Reno hat die Gigafactory von Tesla Motors im September 2015 mit Hilfe eines Quadcopters gefilmt. Bildquelle: Youtube.com/Above Reno

Die Gigafactory ist erst zu einem Drittel fertig, damit die Produktion allerdings schneller aufgenommen werden  kann, erfolgt der Bau in einer Art Modulbauweise. So wird immer erst ein bestimmter Teilbereich fertig gestellt, bevor der nächste Abschnitt daneben gebaut wird.

Die in der Batteriefabrik gefertigten Akkumulatoren werden in den Elektroautos und in den stationären Stromspeichern von Tesla eingesetzt.

Bereits im Dezember hat das Unternehmen mit der Massenproduktion der Lithium-Ionen Akkuzellen des Tyo 21-70 begonnen, erst einmal sollen die Zellen für den privaten stationären Stromspeicher Powerwall und die Industrieversion Powerpack gefertigt werden.

Ab dem zweiten Quartal 2017 werden dann auch die Akkuzellen für das Elektroauto Model 3 produziert.

Die Gigafactory ist die größte Batteriefabrik der Welt und wird bald genug Energiespeicher für Elektroautos produzieren

Die Gigafactory wurde im Juli 2016 eröffnet, zu dem kleinen Event war eine handvoll Reporter eingeladen worden. Die Fabrik befindet sich im US-Bundesstaat Nevada außerhalb der Stadt Reno.

Zur Zeit nimmt die Fabrik eine Fläche von etwa 180.000 Quadratmetern ein, wenn die Produktionsstätte fertig ist, wird sie eine Fläche von 540.000 Quadratmetern einnehmen.

Im Jahr 2018 kommt dann nicht nur das Elektroauto Tesla Model 3 auf den Markt, sondern ab dann sollen in der Gigafactory Akkuzellen mit einem Volumen von 35 Gigawattstunden hergestellt werden.

Laut Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors) übertrifft das Produktionsvolumen der Gigafactory dann das aller anderen Fabriken weltweit.

Tesla schafft nach eigenen Angaben 6.500 Arbeitsplätze in der Batteriefabrik, 20.000 bis 30.000 weitere Arbeitsplätze könnten dann im Umfeld der Fabrik entstehen.
Einen kleinen Einblick in die Gigafactory erhält man in dem folgenden Video:

Tesla und Panasonic produzieren größere Akkuzellen

Bisher hatte Tesla vor allem die Lithium-Ionen Akkuzellen vom Typ 18650 eingesetzt, zusammen mit Panasonic will man in Zukunft verstärkt die etwas längeren und breiteren 2170-Zellen herstellen. Diese kommen dann im Model 3 zum Einsatz, die Elektroautos Tesla Model S und Model X werden weiterhin mit der kleineren Akkuzellenart bestückt.

Bei Panasonic handelt es sich um den bisherigen Akkuzellenlieferanten, zusammen mit diesem wird die Gigafactory gebaut.
Via: Golem

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.