Tesla Motors führt das „Destination Charging“ bald auch in Europa ein

In Zukunft soll man die Elektroautos von Tesla Motors in Europa auch per „Destination Charging“ aufladen können, dies kündigte der US-Autohersteller in einer Email an.

Das Destination Charging gibt es bald auch in Deutschland. Bildquelle: Tesla Motors
Das Destination Charging gibt es bald auch in Deutschland. Bildquelle: Tesla Motors

Bisher gibt es in Deutschland und dem restlichen Europa von Tesla Motors nur die Supercharger genannten Ladestationen, in den USA gibt es zusätzlich das sogenannte „Destination Charging«. Dieses System soll bald auch in hierzulande eingeführt werden.

Im Gegensatz zu den Superchargern will man mit den Destination Charger (DC) die Batterieeinheit des E-Autos nicht besonders schnell aufladen, sondern sie sind eher für das Laden zwischendurch gedacht.

Daher geht Tesla hierfür Kooperationen mit Geschäften, Hotels, Restaurants, usw. ein, denn während man zum Beispiel seine Schuhe kauft, soll man seinen Stromer so lange wieder etwas aufladen können.
Dafür verfügen die DC über eine geringere Leistung, was aber in Anbetracht der Reichweite der rein elektrisch angetriebenen PKW von Tesla leicht zu verschmerzen ist.

So kann man mit den Supercharger den Stromer in 30 Minuten so weit aufladen, dass man 270 Kilometer weit fahren kann, die „Reiseziel-Lader“ ermöglichen pro 60 Minuten Ladezeit etwa 90 weitere Kilometer.
Damit bietet der Autohersteller einen noch größeren Service, als die meisten anderen Autobauer. Denn die verkaufen meistens nur das Fahrzeug, um die Ladeinfrastruktur müssen sich andere (oder man selbst) kümmern.
Bei Tesla hingegen muss man zwar mehr Geld für ein Elektroauto bezahlen, aber dafür kann man die E-Autos Model S und Model X kostenlos an den Superchargern und den Destination Charger aufladen.
Ob man auch das Model 3 kostenlos aufladen kann, ist derzeit noch nicht bekannt – dies wird wahrscheinlich erst am 31. März im Rahmen der Präsentation kommuniziert.

Als erste Ladeorte wurden anscheinend Hotels in Skandinavien ausgewählt, denn diese wurden laut des Onlinemagazins Electrek mit den DCs beliefert.

Tesla Motors sucht weiterhin nach möglichen Standort, interessierte Unternehmen können sich für die Installation eines Destination Charger direkt bei dem Autohersteller bewerben: Destination Charging.

Via: electrive

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Tesla Model S

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Tesla Motors führt das „Destination Charging“ bald auch in Europa ein

  • 30. März 2016 um 21:08
    Permalink

    Tesla zeigt es wie es richtig geht. 🙂

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.