Ursprünglich sollte das Elektroauto Tesla Model 3 im Jahr 2015 der Öffentlichkeit präsentiert werden, nun wird der März 2016 als neuer Termin genannt.

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

Den neuen Termin hat Khobi Brooklyn (Tesla Director of Global Communications) gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt. Derzeit befindet sich die Entwicklung und der Bau des ersten Prototypen des Model 3 im Zeitplan, so das der Präsentation in 2 Monaten nichts im Wege stehen sollte.
Noch ehrgeiziger scheint das Ziel zu sein, dass das Model 3 in den USA sogar noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll.

Im Gegensatz zu den vorherigen Stromern, soll das neue E-Auto aus dem Hause Tesla Motors relativ günstig werden. So wird in den USA ein Verkaufspreis von 35.000 US-Dollar angepeilt, die Reichweite soll bei 320 Kilometern liegen.
Allerdings darf man bei den US-Preisen nicht vergessen, dass diese in der Regel ohne eine vergleichbare Mehrwertsteuer genannt werden – denn die Steuer unterscheidet sich von Bundesstaat zu Bundesstaat.

Ich gehe davon aus, dass man den US-Preis daher in etwa 1 zu 1 in den Euro umrechnen kann. Dennoch wäre es der günstigste Stromer, welchen man derzeit von Tesla kaufen kann: Denn der Preis für das günstigste Model S beginnt bei 83.500 Euro.

Kurz nach der Präsentation soll man das Model 3 dann reservieren können, der Verkaufsstart wird dann 1 oder 2 Jahre später erfolgen. Wahrscheinlich wird der Marktstart davon abhängig gemacht, wie weit die Gigafactory genannte Batteriefabrik bereits ihren vollen Betrieb aufgenommen hat.
Denn die neue Produktionsstätte – welche Tesla zusammen mit seinem Akkuzellenlieferanten Panasonic betreibt – soll dafür sorgen, dass die Kosten für die Lithium-Ionen Akkumulatoren günstiger werden.

Bis zu dem Marktstart im Jahr 2017 bis 2018 werden auch die anderen Autohersteller (relativ) günstige Elektroautos mit einer Reichweite von über 300 Kilometern anbieten: Erst ab 2017 werden Elektroautos den Massenmarkt erobernUnd ich gehe stark davon aus, dass es jetzige E-Autos mit einer größeren Batterieeinheit geben wird: Dazu zählen vermutlich der Renault Zoe, Nissan Leaf, BMW i3, etc.

Via: Motley Fool

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.