Beim Elektroauto Tesla Model X gab es Produktionsprobleme

Bei der Produktion des Elektroauto Tesla Model X gab es offenbar ein paar Probleme, so konnten im 4. Quartal 2015 weniger als die Hälfte der produzierten Fahrzeuge auch ausgeliefert werden.

Elektroauto Tesla Model X Signatur verfügt über eine Reichweite von 386 Kilometer 0. Bildquelle: Screenshot Teslamotors.com Via: Teslamotorsclub.com
Elektroauto Tesla Model X Signatur verfügt über eine Reichweite von 386 Kilometer 0. Bildquelle: Screenshot Teslamotors.com Via: Teslamotorsclub.com

Die Produktion des Elektro-SUV Model X verläuft anscheinend langsamer als geplant, so wurden im 4. Quartal 500 Einheiten des Stromers hergestellt. Es konnten aber nur um die 208 Exemplare ausgeliefert werden, den Rest der Fahrzeuge soll ab Anfang 2016 an die Kunden ausgeliefert werden. Tesla Motors ist es erst Ende Dezember gelungen, die Produktion des SUV auf 238 Stück pro Woche zu steigern.

Start des Elektroauto Tesla Model X wurde mehrfach verzögert

Bei dem Model X gab es bereits mehrfach Verzögerungen, so wurde der Marktstart von 2014 auf 2015 verschoben. In den USA begannen die Auslieferungen im Herbst 2015, in Deutschland wird man sich noch bis etwa März 2016 gedulden müssen – in der Schweiz wurden anscheinend schon ein paar Fahrzeuge ausgeliefert.
Allerdings sind es Autokäufer aus Deutschland in der Regel eher gewöhnt, sich bis zur Auslieferung des Fahrzeugs etwas gedulden zu müssen. Denn im Gegensatz zu den USA ist es in Deutschland eher üblich, dass das bestellte Neufahrzeug erst produziert wird – in den USA versuchen zumindest die großen Autohersteller, stets eine große Auswahl an Fahrzeuge schnell ausliefern zu können.

Das neue E-Auto gibt es in 3 Grundausführungen:

70D, 90D und P90D – Die Zahl steht hierbei für die Batteriegröße, welche maßgeblich die Reichweite bestimmt; Bei dem Model X reicht sie von 354 bis 402 Kilometer. Der Kaufpreis beginnt bei 80.000 US-Dollar.

Wer sich jetzt dazu entschließt, den Stromer zu reservieren, muss sich bis zur zweiten Jahreshälfte 2016 auf die Auslieferung gedulden. Bisher ist auch noch nicht der Konfigurator für alle freigeschaltet, so erhalten nur die möglichen Käufer, welche die Reservierungsgebühr bereits bezahlt haben, den Zugriff auf den Konfigurator und können so ihren PKW konfigurieren.

Absatzziele bei dem Elektroauto Model S wurden erreicht

Tesla hatte es sich zum Ziel gesetzt, im vierten Quartal 2015 zwischen 17.000* bis 19.000 Modelle auszuliefern, mit 17.400 ausgelieferten Fahrzeugen ist das Ziel erreicht worden; bei 17.192 handelt es sich um das Elektroauto Tesla Model S. Im Gesamtjahr 2015 konnte Tesla 50.580 E-Autos absetzen.

*Ursprünglich hieß es an dieser Stelle, dass das Absatzziel nicht erreicht worden war. Allerdings setzt sich Tesla in seinem Shareholder-Newsletter (externer Link, PDF) selbst das Ziel von 17.000 bis 19.000 abgesetzten Modellen im 4. Quartal 2015. Ich bitte diesen Fehler zu entschuldigen.

Via: Golem

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Tesla Model S

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Beim Elektroauto Tesla Model X gab es Produktionsprobleme

  • 5. Januar 2016 um 12:47
    Permalink

    Ihr solltet unbedingt mal die Infos zu Teslas Modellen aktualisieren. Ein Model S für 65k gibt es nicht mehr.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 5. Januar 2016 um 13:41
    Permalink

    Hallo,
    vielen Dank – ich habe die Infos gerade überarbeitet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kai
    http://www.Mein-Elektroauto.com

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.