Die Gewinner und Verlierer beim Thema Elektromobilität – Ein kleiner Jahresrückblick

Das Jahr 2015 neigt sich so langsam dem Ende, im Bereich der Elektromobilität hat sich einiges getan. So kamen neue Elektroautos auf den Markt, neue Gesetze wurden eingeführt und vieles mehr.

Pro Contrag © fotomek Fotolia.com.jpg
Pro Contrag © fotomek Fotolia.com.jpg

Im Bereich der Elektrofahrzeuge hat sich einiges getan:

Das Elektromobilitätsgesetz und der VW-Dieselskandal (von dem aber auch andere Autokonzerne betroffen sein sollen) hat das Potenzial, im Bereich der Elektromobilität vieles zu ändern.

Bereits vor dem sogenannten Diesel-Gate haben viele Organisationen gesagt, dass die angegebenen Schadstoffwerte bei den Dieselfahrzeugen nicht mit der Realität übereinstimmen würden.
Da die Krise noch nicht abgeschlossen ist, kann sich in dem Bereich noch vieles tun. Aber schon jetzt haben die EU-Staaten strengere Abgasprüfungen beschlossen.
So sind ab dem 1. Januar 2017 die Tests mit dem Namen Real Driving Emissions (RDE) für neue Fahrzeugtypen vorgeschrieben. Denn bisher konnten die Tests im Labor durchgeführt werden, bei dem RDE werden die Werte aber auf der Straße ermittelt.

Neue Fahrzeuge

Im Jahr 2015 sind einige neue Elektrofahrzeuge auf den Markt gekommen und es gab auch bereits ein paar Ankündigungen: So kamen zum Beispiel das Elektroauto Tesla Model X und das Plug-In Hybridauto VW Golf GTE auf den Markt, VW wird im Januar 2016 den E-Bulli präsentieren und es gibt einen neuen Autohersteller: Faraday Future, dieses Start-up will im Jahr 2020 sein erstes E-Auto auf den Markt bringen.

Eine kleine Auswahl der Tops und Flops

Für die Spiegel-Autoren (externer Link) gehören das Brennstoffzellenauto Toyota Mirai und das Plug-In Hybridauto VW Golf GTE zu den Top-PKW des Jahres 2015.

Auch die Autobild (externer Link) hat die Gewinner und Verlierer 2015 gewählt, neben den vielen Verbrennern gehören der Stromer Peugeot Ion und der Opel Ampera zu den Flops.
Denn vom Ion wurden im Jahr 2015 nur 17 Einheiten verkauft, dies entspricht einem Minus von 48,5 Prozent. Allerdings darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um eines der ersten rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge handelt, welche zu Beginn des neuen Elektro-Booms vor ein paar Jahren (2009) auf den Markt kam.
Das Schwestermodell – der Mitsubishi iMiEV (Elektric Vehicle) scheint etwas erfolgreicher zu sein, so soll dieses Modell stetig weiterentwickelt werden.
Aber auch der Ampera gehört zu den diesjährigen Verlierern, so wurden von dem Vorreiter der Elektromobilität im Jahr 2015 nur 21 Exemplare verkauft, dies entspricht einem Rückgang von 79,2 Prozent.
Der Elektro-Opel war das erste Plug-In Hybridauto, welches in Deutschland auf den Markt kam. Während die Produktion des Ampera bald enden wird, kommt von dem Schwestermodell – Chevrolet Volt – bald eine neue Version auf den Markt.

Zu den Gewinnern gehört laut der Autobild das Elektroauto Tesla Model S, so wurden in Deutschland im Zeitraum von Januar bis Ende November 1.348 Modelle verkauft. Dies entspricht einem Plus von 107,4 Prozent.

Das E-Kennzeichen soll die Elektromobilität voran bringen

Wo wir gerade bei dem Thema Gewinner sind: In Deutschland ist endlich das Elektromobilitätsgesetz in Kraft getreten, in diesem Zusammenhang wurde das E-Kennzeichen eingeführt.
Die Kommunen haben nun die Möglichkeit, den Elektrofahrzeugen kostenlose Parkplätze zuzuweisen oder die Busspur freizugeben.

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai. Bildquelle: Toyota

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai

Im Jahr kommt das Elektroauto Aston Martin RapidE auf den Markt. Bildquelle: Aston Martin

Elektroauto Aston Martin RapidE

Das Plug-In Hybridauto Volkswagen Passat GTE kann seit Anfang Juni 2015 bestellt werden. Bildquelle: Volkswagen AG

Plug-In Hybridauto VW Passat GTE

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Opel Ampera-e ist das Schwesternmodell des Chevrolet Bolt. Bildquelle: Opel/GM

Elektroauto Opel Ampera-e

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Passende Hersteller

Volvo

Peugeot

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Die Gewinner und Verlierer beim Thema Elektromobilität – Ein kleiner Jahresrückblick

  • 27. Dezember 2015 um 10:02
    Permalink

    Weniger Kfz-induzierte Emissionen müssen es angesichts der Klimakapriolen sein – wir schaffen das: Also Leute, kauft, eAutos oder wenigstens hybride.
    Meine Prius spart DANK hybridantrieb ca. 2 l Benzin pro 100 km, oder bisher 8.600l in 13 Jahren !!! Zur Nachahmung empfohlen.
    Und schaut nicht alle nach Berlin, diese Stadt, die scheinbar kein Klima hat.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 27. Dezember 2015 um 11:15
    Permalink

    Super Beitrag!

    Ich bin Studentin und führe zur Zeit eine Studie über die Nutzerakzeptanz im Bereich Elektroautos durch. Würde mich über Elektroauto-Erfahrene/Interessierte, die hieran teilnehmen, freuen. Es dauert derzeit auch nur 9:48 Minuten. Ich hoffe, dass Sie mir hierbei helfen können.

    Hier der Link zur Befragung: http://qfxgo.com/l/udoemcvq
    Viele liebe Grüße
    My

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.