Ab 2018 gibt es das Elektroauto Nissan Leaf mit einer Reichweite von 500 Kilometer

Im Jahr 2018 könnte die Reichweite des Elektroauto Nissan Leaf bei 500 Kilometern liegen, denn die Preise für die Batterieeinheiten sinken immer weiter.

Elektroauto Nissan Leaf 2016. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan Leaf 2016. Bildquelle: Nissan

Laut des Onlinemagazin »Daily Kanban« wäre es möglich, dass die 2018er Version des Leaf über eine 60 kWh große Batterieeinheit verfügen wird – die Reichweite würde dann bei 500 Kilometer liegen. Vor ein paar Tagen wurden wurden ein paar Medienvertreter in das Nissan Advanced Technology Center, welches sich in der Nähe von Tokio (Japan) befindet, eingeladen.
Im Rahmen der Veranstaltung wurde ihnen ein kleiner Vorgeschmack auf die derzeitigen Projekte gewährt, ebenfalls zeigt ein Blick auf die Automesse in Tokio, in welche Richtung es geht. Ein weiteres Indiz ist das erst vor kurzem präsentierte Konzeptauto IDS Concept, dieses kann autonom fahren und verfügt über eine 60 kWh große Batterieeinheit.
(Siehe: Auf der Tokyo Motorshow wurde das Elektroauto Nissan IDS Concept präsentiert)

Bei dem neuen Stromspeicher kommt eine Nickel-Mangan-Kobalt-Kathode zum Einsatz, die Anode besteht aus Graphit.

Die 2016er Version des Leaf verfügt über eine 30 kWh große Batterie, bis zum Jahr 2018 werden die Preise für Akkuzellen weiter sinken. Dies liegt zum einen an der immer besser werdenden Produktion und auch an den steigenden Produktionszahlen, so wird zum Beispiel Tesla Motors im Jahr 2017 seine Gigafactory genannte Batteriefabrik unter Volllast laufen lassen.

Erst vor kurzem hatte Nissan seine Pläne zum autonomen Fahren präsentiert, so kann man davon ausgehen, dass die 2018er Version des Leaf zumindest optional über verschiedene Fahrassistenten verfügen wird, welche eine Menge Aufgaben übernehmen können. (Siehe: Das Elektroauto Nissan Leaf kann bald vollständig autonom fahren)
Allerdings werden diese Systeme vor 2020 vor allem auf den Autobahnen einsetzbar sein, bevor man sich von seinem „Roboterauto“ durch die Innenstadt fahren lassen kann, wird noch etwas Zeit vergehen.

Wie hoch der Kaufpreis sein wird, ist noch offen. Aber da die 2016er Variante des Leaf mit der 30 kWh großen Batterie etwa 35.000 Euro kostet, kann man mußmaßen, dass Nissan seinen Stromer in Zukunft mit 3 großen Batterieeinheiten anbieten könnte.
Ich schätze, der Leaf mit der 60 kWh wird 38.000 Euro kosten – aber vielleicht kommt doch alles ganz anders…

Gefunden bei: electrive
Via: Daily Kanban

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Nissan Leaf

Elektroauto Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 Van

Elektroauto Nissan e-NV200 nebeneinander

Nissan e-NV200 Evalia

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Passende Hersteller

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

6 Gedanken zu „Ab 2018 gibt es das Elektroauto Nissan Leaf mit einer Reichweite von 500 Kilometer

  • 3. November 2015 um 20:46
    Permalink

    Wenn der noch mit 22KW Ladung und CCS oder Sus 120KW kommt ist das meiner 🙂 Oder Model 3 mal sehen wer das Rennen macht ^^

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. November 2015 um 22:36
    Permalink

    Mit der jetzigen 30-kwh-Batterie erreicht der Nissan Leaf 250 km Reichweite nur nach dem NEFZ. Die Reichweiten nach dem NEFZ dienen nur Vergleichszwecken der E-Autos untereinander und sind in der Praxis nicht erreichbar. Real machbar sind allenfalls die nach dem US-amerikanischen EPA-Zyklus ermittelten Reichweiten. Das sind für den 30-kwh-Nissan-Leaf 172 km. Mit 60-kwh-Batterie kann von einer real erreichbaren Reichweite von rund 350, großzügig gerechnet 400 km, ausgegangen werden. Der von Ihnen zum Vergleich angegebene Tesla Model 3 soll laut Elon Musk mindestens 200 Meilen (= 322 km) schaffen, es können also auch mehr sein. In den USA gibt es keinen NEFZ-Zyklus. Es kann also nur der EPA-Zyklus gemeint sein. Damit dürfte das Model 3 reichweitenmäßig sehr nahe am Nissan Leaf liegen. Der Preis dürfte ähnlich hoch sein, nämlich bei (31.000 Euro netto + 19% MWST. =) 37.000 Euro brutto. Da der Tesla wahrscheinlich die doppelte Leistung haben wird, wie der Nissan Leaf dürfte klar sein, welches Auto das gefragtere sein wird.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. November 2015 um 22:56
    Permalink

    Für den Stadtumlandbetrieb genügt eine worst case-Reichweite von guten 100 kmn. entscheidend ist die Verbesserung der Schnellladelogistik. 100 kwh-Ladesäulen in 50 km abstand, also flächendeckend!

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 03.11.2015 › "Auto .. geil"

  • 4. November 2015 um 09:12
    Permalink

    Es können in der Praxis je nach Fahrweise, Temperatur und Topographie einiges mehr Kilometer gefahren werden. Mit meinem Volt 12 nach Werksangaben rund 60- max 80 km fahre ich in der Praxis im Sommer bis zu 110 km. Inner uns ausserorts ohne Autobahn. Zudem mit Genaratorbetrien nochmals bis 530 km. Verbrauch auf den letzten 17’000 km
    1.4 lt Bleifrei und 10 KWh /100 km. Letzter Service Fr. 157.00. Geht’s noch günstiger ?

    No votes yet.
    Please wait...
  • 4. November 2015 um 11:46
    Permalink

    bei dem Datum der Auslastung des Gigafactory von Tesla Motors ist ein Fehler. 2017 soll die Produktion anlaufen und 2020 die Volle Kapazität erreicht werden.

    Quelle: http://www.teslamotors.com/de_DE/gigafactory

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen