Auf der Tokyo Motorshow wurde das Elektroauto Nissan IDS Concept präsentiert

Das Elektroauto Nissan IDS Concept wurde vor ein paar Tagen auf der Tokyo Motorshow präsentiert, es fährt rein elektrisch und kann von selbst fahren.

Elektroauto Nissan IDS Concept. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan IDS Concept. Bildquelle: Nissan

Dieses Konzeptfahrzeug stellt eine Vorausschau auf die zukünftigen PKW von Nissan dar, denn der IDS fährt autonom und wird elektrisch angetrieben. Bei der Präsentation zog Carlos Ghosn (CEO von Nissan) sein Smartphone und ließ das Elektroauto IDS Concept von selbst auf die Bühne fahren. Das Design könnte ein Vorgeschmack auf den Leaf 2017 sein, die Batterieeinheit des Konzeptfahrzeugs kann 60 kWh Strom speichern.

Ghosn sagte bei der Präsentation:

„Die Technologien von Nissan werden die Beziehung zwischen Fahrer und Fahrzeug revolutionieren – und damit die Zukunft der Mobilität.“

Der Geschäftsführer hatte bereits vor zwei Jahren im August 2013 angekündigt, dass sein Unternehmen bis zum Jahr 2020 ein sogenanntes Roboterauto auf den Markt bringen will. Der Bordcomputer des Konzeptautos passt sich bei dem autonomen Fahren nach den Vorlieben des Fahrers an, dies heißt, es wird die Fahrweise und die Art des Bremsens analysiert und das System versucht dann, diese Fahrweise günstig zu imitieren.

Aber auch wenn man selbst fährt, überwachen die Sensoren die Umwelt und ergreifen bei einer Gefahr geeignete Maßnahmen.

Der Bordcomputer ist ein guter Beifahrer

Das neue Auto von Nissan wird den Fahrer mit vielen hilfreichen Informationen unterstützen, so beschreibt der Autohersteller das System als eine Art künstliche Intelligenz. So erhält der Fahrer die aktuellen Informationen über die Verkehrslage, Termine usw.
Bei der Schräghecklimousine haben vier Erwachsene genug Platz, die Hohlstruktur der A-Säulen bietet eine gute Übersicht und soll so den toten Winkel verkleinern.

Der Innenraum verändert sich

Das Interieur verändert sich abhängig davon, ob man das Auto autonom steuern lässt oder selbst fährt. Bei dem pilotierten Fahren zieht sich das Lenkrad in die Mitte der Instrumententafel zurück und ein großer Flachbildschirm kommt an der Stelle zum Vorschein. Ebenfalls verändert sich das Licht im Wageninneren.

Die Reichweite des Nissan IDS Concept soll dank der 60 kWh großen Batterieeinheit bei 500 Kilometern liegen. Für die hohe Reichweite sorgt der Einsatz von Karbonfasern und die gute Aerodynamik.

Übrigens muss man mit den IDS auch nicht selbst Einparken oder den Ladestecker anschließen, denn das Einparken übernimmt das Auto selbst und das Aufladen erfolgt per Induktion.

 

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Auf der Tokyo Motorshow wurde das Elektroauto Nissan IDS Concept präsentiert

  • 1. November 2015 um 13:18
    Permalink

    Bin ja mal auf den Preis gespannt 😉 hoffe das er 2017 auf den Markt kommt endlich der Leaf 2

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 1. November 2015 um 14:18
    Permalink

    Bin mal gespannt was in einer evtl. Serie davon übrigbleibt

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 1. November 2015 um 15:37
    Permalink

    Man kann keinen Strom speichern, man kann nur elektrische Energie speichern..Strom ist eine Leistungsangabe….

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 2. November 2015 um 00:08
    Permalink

    Nicht schlecht. Innovative Technik und schönes Design. Ich befürchte aber, dass der Wagen nicht ganz billig sein wird.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.