Auf der CES 2016 stellt Volkswagen sein nächstes Elektroauto vor

2 Minuten Lesezeit

Konzeptfahrzeug: Elektroauto VW Bulli. Bildquelle: VW AG

Im Januar 2016 findet wieder die Consumer Electronics Show (CES) statt, Volkswagen wird dort sein neues Konzept eines Elektroautos präsentieren. Laut Gerüchten wird es ein Bulli mit einer Reichweite von 450 Kilometern werden.

Konzeptfahrzeug: Elektroauto VW Bulli. Bildquelle: VW AG

Konzeptfahrzeug: Elektroauto VW Bulli. Bildquelle: VW AG

Am 5. Januar 2016 wird die Präsentation des neuen E-Bulli von Volkswagen auf der Messe CES  stattfinden. Laut des Onlinemagazin Mobilegeeks wird der Autokonzern den E-Bulli mit einer Reichweite von bis zu 450 Kilometer der Öffentlichkeit zeigen, die Markteinführung soll bereits im Jahr 2017 erfolgen.

Nach dem Dieselskandal haben sich die Wolfsburger dazu entschlossen, einen Schritt in Richtung Elektromobilität zuzulegen. In diesem Rahmen wird Herbert Diess (Markenvorstand der VW AG) in seiner Keynote ein Konzept des neuen Elektrofahrzeugs vorstellen, diese Info wurde durch die Ankündigung der veranstaltenden Consumer Technology Association bekannt.

Sascha Pallenberger (Mobilgeeks) wurde von Zulieferern aus Taiwan bestätigt, dass es sich bei dem Fahrzeug um einen Microbus bzw. eine Art SUV handeln soll. Der E-Bulli soll über 3 Sitzreihen verfügen und so 7 Personen genug Platz bieten. Die Fahrzeuglänge soll 4,50 Meter betragen – damit wäre er nicht kürzer als der Ur-Bulli.

Wie die anderen Elektrofahrzeuge soll auch der E-Bulli im neuen modularen Elektro-Baukasten gefertigt werden.

Auf der im Januar stattfindenden CES wird auch Faraday Future sein Elektroauto präsentieren, im Rahmen der letzten CES hatte Daimler seine Vision des autonomen Fahrens gezeigt.

Bisher hieß es, dass der Marktstart des neuen rein elektrisch angetriebenen PKW von VW soll erst im Jahr 2019 erfolgen. Wenn die Markteinführung doch früher geschehen wird, könnte es einen positiven Einfluss auf die Preisgestaltung der anderen Autohersteller haben.

Wie viel der neue Stromer kosten wird, ist noch nicht bekannt – aber ich vermute, er wird aufgrund der Reichweite mindestens 39.000 Euro kosten. Denn auch wenn die Preise für die Akkuzellen immer weiter sinken, gehören die Batterieeinheiten noch immer zu einen der teuersten Bauteile eines E-Autos (und vor allem gehören die Fahrzeuge von VW nicht gerade zu den günstigen Autos).

Via: Mobilegeeks und Heise

Folgende Meldungen beschäftigen sich noch mit dem VW E-Bulli:

 

 

6 comments on “Auf der CES 2016 stellt Volkswagen sein nächstes Elektroauto vor”
  1. Martin Leitner says:
    13. Dezember 2015 at 20:50

    Die Hoffnung, dass die neue „E-Offensive“ deutlich mehr als heiße Luft sein wird, ist gering. Von daher passt das mit dem E-Bulli gut. Meine Preisschätzung: über 50.000,-
    Und Farady Future wird VW ziemlich sicher die Show stehlen…

  2. Jürgen Kohl says:
    14. Dezember 2015 at 22:17

    Vor allem wird das Model 3 von Tesla dem Bulli die Show stehlen. Der hat echte 400 Km Reichweite und wird schon im März 2016 vorgestellt. Der Bulli ist nur ein SShowcar, um von den Betrügereien abzulenken.

  3. Jürgen Kohl says:
    14. Dezember 2015 at 22:17

    Vor allem wird das Model 3 von Tesla dem Bulli die Show stehlen. Der hat echte 400 Km Reichweite und wird schon im März 2016 vorgestellt. Der Bulli ist nur ein Showcar, um von den Betrügereien abzulenken.

  4. Gunnar says:
    15. Dezember 2015 at 12:55

    @Jürgen Kohl:
    Das Model 3 wird keine echten 400 km Reichweite haben, sondern laut aktuellem Planungsstand 320 km nach NEFZ.
    Außerdem beduetet Vorstellung nicht gleich Serienproduktion. Diese ist erst für Ende 2017, Anfang 2018 geplant.

  5. Stoner says:
    15. Dezember 2015 at 20:49

    Da der e-Golf ab 35 k startet kostet der Bulli mindestens 10k mehr

  6. Energyload says:
    17. Dezember 2015 at 14:16

    Kleiner Hinweis: Der Mann heißt Pallenberg, nicht Pallenberger.

    Viele Grüße,
    A. Shah

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.