Update: Die Produktion des Elektroauto Saab 9-3 EV hat begonnen

Saab hat mit der Produktion der Prototypen des Elektroauto 9-3 EV begonnen, die Reichweite liegt bereits jetzt bei 200 Kilometern.

Dies ist der Saab 9-3, hierbei handelt es sich allerdings um die Version mit einem Verbrennungsmotor. Bildquelle: Saab
Dies ist der Saab 9-3, hierbei handelt es sich allerdings um die Version mit einem Verbrennungsmotor. Bildquelle: Saab

Nach einer längeren Produktionspause wegen der Insolvenz von Saab im Jahr 2010 sind bereits vor einer Weile die Produktionsbänder in Schweden gestartet, nachdem ein chinesisches Konsortium, welches sich National Electric Vehicle Sweden (NEVS) nennt, den Autohersteller gekauft hat. (NEVS lässt Saab als Elektroauto in Form des 9-3 Electric auferstehen

General Motors hatte 2010 weiter die Rechte und die Insolvenzmasse am schwedischen Autobauers gehalten, schon 2011 gab es Angebote von Unternehmen, welche die Reste kaufen wollten – unter anderem vom chinesischen Autohersteller Youngman.

Bereits kurz nach dem Kauf hatte NEVS angekündigt, den Saab 9-3 als Elektroauto auf den Markt bringen zu wollen.
Praktischer weise waren in der Insolvenzmasse noch viele Karosserieteile und andere Bauteile, die aktuellen Elektrofahrzeuge stammen aus der Neuproduktion des Benzinmodells vom Typ 9-3, die im Dezember 2013 in Schweden wieder begonnen wurde.

Nun hat NEVS/Saab mit der Produktion der ersten Prototypen des Elektrofahrzeug 9-3 EV begonnen, in dem Rahmen sollen etwa 200 Elektromobile hergestellt werden.
Anschließend werden die fertigen Exemplare nach China verschifft, wo sie getestet werden sollen.

Die Batterieeinheit wird im Fahrzeugboden untergebracht, bei den Prototypen soll die Reichweite bei 200 Kilometern liegen.
Der Autohersteller strebt mittelfristig eine Reichweite von mindestens 500 Kilometern an, dies soll durch eine neue Batterietechnologie erreicht werden, die aus einer neuen Fabrik stammen soll, die NEVS gerade in China baut.

[Artikeländerung 13.04.2014: Wie unser Leser Detlef Schneider bereits geschrieben hat, liegt die Reichweite bei 200 Kilometern. Auch wurden die von ihm erwähnten Punkte im Artikel korrigiert – vielen Dank für die Hinweise.]

Andere Artikel zum Thema NEVS und Saab:

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Update: Die Produktion des Elektroauto Saab 9-3 EV hat begonnen

  • 11. April 2014 um 14:35
    Permalink

    Im Bericht sind einige Fehler. Die Reichweite beträgt für den Prototyp 200 Kilometer oder 20 Schwedische Meilen. Man ist bei NEVS der Hoffnung, diese Reichweite baldmöglichst zu verdoppeln. Mittelfristig strebt man eine Reichweite von mindestens 500 KM an, allerdings wird dies erst im Nachfolger auf der Phönixplattform erwartet.
    Grundlage für diese Hoffnung ist eine angeblich neue Batterietechnologie, die aus einer neuen Fabrik stammen soll, die NEVS gerade in China baut.

    Die derzeitigen Probewagen werden nicht aus Lagerteilen der ehemaligen Saab Automobile gefertigt, sondern stammen aus der Neuproduktion des Benzinmodells vom Typ 9-3, die im Dezember 2013 in Schweden wieder begonnen wurde

    No votes yet.
    Please wait...
  • 12. April 2014 um 23:10
    Permalink

    Detlef hat recht, der obige Bericht ist von Fehlern überseht und wohl absolut schlecht recherchiert.
    Da kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.
    Im schwedischen Saab Werk werden zur Zeit Saab 9-3 mit Benzinmotor gebaut, diese können schwedische Staatsbürger per Internet bestellen, die Auslieferung beginnt Mitte April. Die Elektroautos mit einer vorläufigen Reichweite von etwa 200 Km sollen dann in Schweden vormontiert werden und in China mit Batterien ausgestattet werden, dort sollen schon 200 Fahrzeuge vorbestellt sein.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 13. April 2014 um 09:09
    Permalink

    Vielen Dank für die Hinweise, ich habe die Punkte mal geändert und die Hinweise im Artikel eingepflegt.

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen