Die Elektroautos von Tesla erhalten eine größere Reichweite

[27.04.2019] Seit mehr als einem Jahrzehnt sind die Ingenieure von Tesla davon besessen, die effizientesten Elektroautos der Welt herzustellen.

Elektroauto Tesla Motors Logo IAA 2015
Elektroauto Tesla Motors Logo IAA 2015

Durch die Bemühungen der Ingenieure und dem Willen Teslas, in seinen Stromern große Batterieeinheiten einzubauen, fahren die Elektroautos von Teslas weiter als die andere Serien-Stromer auf dem Markt. Am 23. April hat Tesla in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass an seinen Elektroautos Model S und Model X ein paar Veränderungen vorgenommen werden.

So soll die Reichweite noch weiter vergrößert werden, ohne die Batteriekapazität zu erhöhen.

Seit dem Dienstag (23. April 2019) kommt in den Fahrzeugen Model S und Model X ein neues Antriebsstrangdesign zum Einsatz, welches die Reichweie der entsprechenden Elektroautos erhöht.
Der neue Antriebsstrang sorgt zum Beispiel bei einer 100-kWh-Batterie für eine Reichweite von 610 km (Model S) und 505 km (Model X) nach dem WLTP-Zyklus. Es ist den Ingenieuren von Tesla also gelungen, die  Reichweite um etwa zehn Prozent zu erhöhen.

Die Elektroautos von Tesla erhalten auch ein besseres Luftfederungssystem

Die Elektroautos Model S und Model X erhalten auch ein Softwareupdate, welches das adaptive Luftfedersystem verbessern soll.

Durch das Softwareupdate soll sich das Luftfedersystem sowohl dem Fahrstil als auch den Straßenverhältnissen besser anpassen. Durch das neue System soll das Auto niedriger gehalten werden und der Luftwiderstand optimiert worden sein. Aber auch die Elektromotoren wurden überarbeitet, ebenso kommt ein verbessertes Kühlungssystem, neue Lager, geänderte Getriebekonstruktion und eine bessere Schmierung zum Einsatz, welche den Wirkungsgrad der Stromer weiter verbessern soll.

Weitere Verbesserungen bei den Elektroauto Model S und Model X

  1. Effizienteres Design:
    Alle Model S und X profitieren nun von Teslas neuester Generation der Antriebstechnik, die einen optimierten Permanentmagnet-Synchronreluktanzmotor, Siliziumkarbid-Leistungselektronik und verbesserte Schmierung, Kühlung, Lager und Getriebekonstruktionen kombiniert, um einen Wirkungsgrad von mehr als 93% zu erreichen. Die Kopplung eines Permanentmagnetmotors vorne mit einem Induktionsmotor hinten ermöglicht eine beispiellose Reichweite und Leistung zu jeder Zeit. Der Nettoeffekt ist eine Verbesserung der Reichweite um mehr als 10%, mit Effizienzsteigerungen in beide Richtungen, da die Energie beim Beschleunigen aus der Batterie fließt und durch regeneratives Bremsen in die Batterie zurück fließt. Zusätzlich zur Erweiterung der Reichweite steigen Leistung und Drehmoment über alle Model S- und Model X-Varianten hinweg deutlich an, wodurch sich die Zeiten für unsere Long Range- und Standard Range-Modelle um 0-60 mph verbessern.
    .
  2. Schnelleres Laden
    Zusammen mit dem neuen, effizienteren Antriebsstrang-Design sind das Elektroauto Tesla Model S und Model X nun in der Lage, 200 kW bei V3-Kompressoren und 145 kW bei V2-Kompressoren zu erreichen. Zusammen ermöglichen diese Verbesserungen den Kunden, ihre Elektroauto bis zu 50% schneller aufzuladen.
    .
  3. Vollständig adaptive Federung
    Tesla hat auch das Luftfedersystem für das Elektroauto Tesla Model X und Model S mit einer vollständig anpassungsfähigen Dämpfung ausgestattet, die ihm ein ultra-gedämpftes Fahrgefühl auf der Autobahn oder mit dem Autopiloten verleiht und ein reaktionsschnelles, berauschendes Selbstvertrauen beim dynamischen Fahren vermittelt. Im Gegensatz zu anderen Herstellern wird die Fahrwerkssoftware vollständig von Tesla selbst entwickelt, wobei ein prädiktives Modell verwendet wird, um vorherzusagen, wie die Dämpfung basierend auf der Straße, der Geschwindigkeit und anderen Fahrzeug- und Fahrerdaten angepasst werden muss.
    Das System passt sich ständig an, indem es die Straße erfasst und auf das Fahrerverhalten einstellt, sich automatisch weicher macht, um stärkere Straßeneingaben zu ermöglichen und für aggressives Fahren strafft. Tesla hat auch die Nivellierung des Systems während der Fahrt verbessert, um das Auto niedrig zu halten und den Luftwiderstand zu optimieren. Wie bei der gesamten Tesla-eigenen Software kann die adaptive Federung auch hier over-the-air-Updates empfangen werden, so dass Tesla allen Model S- und Model X-Kunden jederzeit die modernste Federtechnologie zur Verfügung stellen kann.
    .
  4. Ständige Weiterentwicklung
    Um diese Änderungen zu ergänzen, hat Tesla auch einige andere Komponenten des Model S und Model X überarbeitet, im Einklang mit Teslas Philosophie der kontinuierlichen Verbesserung. Diese Veränderungen beinhalten neue Radlager und ein paar neue Reifenkonstruktionen für bestimmte Varianten zur Verbesserung von Reichweite, Fahrverhalten und Lenkung. Obwohl diese Änderungen geringfügig erscheinen mögen, haben sie zusammengenommen einen bedeutenden Einfluss auf das Elektroauto-Design

Zusätzlich zu der Long Range- und Performance-Variante führt Tesla nun wieder Varianten des Model S und Model X mit einem niedrigeren Einstiegspreis wieder ein, indem die Standard Range-Option wieder angeboten wird.

Vor kurzem hatte Tesla die Standardversion der beiden Elektroautos aus dem Programm genommen, nun beginnen die günstigen Varianten preislich ab 85.300 (Model X) und 81.500 Euro (Model S).

Die Kunden, welche schon ein Elektroauto Model S oder Model X besitzem und die neue Performance-Version eines der beiden Fahrzeuge kaufen, erhalten den sogenannten Ludicrous Mode kostenlos dazu.
Dieser „Wahnsinn“-Modus sorgt für eine 20 Prozent gesteigerte Beschleunigung, allerdings liegt der Aufpreis bei etwa 10.000 Euro.

Via: Tesla

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Tesla Model S

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Elektroauto VW ID.3. Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW ID.3

Tesla Roadstar

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Die Elektroautos von Tesla erhalten eine größere Reichweite

  • 27. April 2019 um 15:21
    Permalink

    „200 kW bei V3-Kompressoren und 145 kW bei V2-Kompressoren zu erreichen“

    Tesla Supercharger sind keine Kompressoren, wie mechanische Kompressoren bei Verbrennungsmotoren, sondern Gleichstrom Schnelllader für die Tesla Automobile.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:The electric cars from Tesla get a longer range - MechCrunch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.