Video: Darum verfügen die Ladekabel der Supercharger über eine Flüssigkeitskühlung

Wer sein Elektroauto an einem Supercharger von Tesla Motors auflädt, wird sich vielleicht über die dicken Ladekabel wundern. Dies liegt unter anderem daran, dass die Kabel über eine Flüssigkeitskühlung gekühlt werden – ohne würde das Kabel mehr als 82 C° heiß werden.

So sieht der temporäre Supercharger in Auxerre (Frankreich). Bildquelle: chargemap.com
So sieht der temporäre Supercharger in Auxerre (Frankreich).
Bildquelle: chargemap.com

Nun hat Youtuber KmanAuto die Temperatur eines Ladekabels nachgemessen, so hat er stolze 180 Fahrenheit (82,2° C) gemessen. Diese hohe Temperatur war aber nur am Ladestecker aufgetreten, am Kabel selbst hat er nur noch 37,8° C gemessen (die Umgebungstemperatur betrug etwa 19,4° C).

Das die Kabel so heiß werden und gekühlt werden, liegt daran, dass zum Beispiel das Elektroauto Tesla Model S mit bis zu 120 kW geladen wird.

Via: Insideevs

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Video: Darum verfügen die Ladekabel der Supercharger über eine Flüssigkeitskühlung

Kommentar verfassen