Volkswagen und BMW wollen in den USA zusammen ein Schnellladestationen für Elektroautos installieren

Die zwei deutschen Autokonzerne Volkswagen und BMW wollen gemeinsam an der West- und Ostküste Nordamerikas ein eigenes Netzwerk bestehend aus über 100 Schnellladestationen installieren.

Die zwei Elektroautos VW e-Golf und BMW i3 vor den Schnellladestationen von ChargePoint. Bildquelle: insideevs.com
Die zwei Elektroautos VW e-Golf und BMW i3 vor den Schnellladestationen von ChargePoint. Bildquelle: insideevs.com

VW und BMW beabsichtigen scheinbar dem US-Autohersteller Tesla Motors Konkurrenz zu machen, denn dieser bietet in vielen Ländern schon jetzt ein Netz an Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge an.
Als Partner haben sich die deutschen Autobauer das Unternehmen ChargePoint ausgesucht, dieser unterhält in den USA bereits ein Netzwerk bestehend aus etwa 20.000 Ladestationen.

Um den Ausbau der Stationen voranzutreiben investieren die zwei Automobilhersteller mehrere Millionen Euro. An den Stromtankstellen kann man die Elektroautos BMW i3 und den VW e-Golf in ca. 20 Minuten zu 80 Prozent aufladen.

An den zukünftigen Schnellladestationen können auch andere E-Autos mit einem kompatiblen Ladesystem aufgeladen werden, damit unterscheiden sich die Ladestationen von denen Teslas. Denn der US-Autohersteller unterhält schon jetzt in vielen Ländern die Supercharger genannten Schnellladestationen, an denen das Model S kostenlos aufgeladen werden kann – allerdings können die Fahrer anderer Marken nicht die Stromtankstellen von Tesla nutzen.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

5 Gedanken zu „Volkswagen und BMW wollen in den USA zusammen ein Schnellladestationen für Elektroautos installieren

  • 24. Januar 2015 um 08:35
    Permalink

    100 Ladestationen an Ost- und Westküste zusammen? Das wird den Verkauf ja immens beflügeln 🙂

    Um gegen Tesla etwas auszurichten, sollte endlich ordentliche Munition geladen werden und nicht mit Wattebällchen gekämpft werden. 2017 kommt das Model 3 und die Gigafactory geht ans Netz. Spätestens dann ist Schluss mit solchen Feigenblättern. Dann ist es allerdings zu spät für die verwöhnte deutsche Autoindustrie!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 24. Januar 2015 um 09:20
    Permalink

    Die deutsche Automobil Industrie hat die letzten 2 Dekaden Fortschritt und Insolvenz Verschleppung betrieben.
    Man muss sich nur die Gießereien angucken die hier künstlich am Leben gehalten werden verrotten und die Anwohner krank machen.
    Hätte man vor 20 Jahren schon auf den elektronischen Antrieb gesetzt, dann hätten wir jetzt den Technologie Vorsprung und die Arbeitsplätze dieser Drecksbuden wären auf die neue Technik umverteilt worden.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 25. Januar 2015 um 02:19
    Permalink

    Naja, die Teslasäulen können auch von anderen genutzt werden, die diesen Ladestandard vertragen und unterstützen! Demzufolge ist schonmal die Aussage falsch! Ebenso falsch wie eben keiner and den tollen Ladern von BMW oder VW laden kann der nicht CCS verträgt bzw. laden! Insofern versucht man halt wieder obwohl zu spät auf den Markt gekommen einen neuen Ladestandard einzuführen, obwoh man weiß das dieser Standard Schieflast im Netz erzeugen kann, zumindest in Deutschland!Wenn man vom weltweit meistverkauften Fahrzeug ausgehen würde, müsste man vielleicht mal bei den Franzosen und den Japanern anklopfen und hätte eigentlich Chademo als Ladestandard verwenden müssen , aber sei es drum, jeder bastelt derzeit sein eigenes Ladesüppchen! Selbst die Zoe schießt ja von Zeit zu Zeit Ladesäulen ab! Geschichtlich betrachtet, müssten eigentlich alle neu zugelassenen Fahrzeuge zumindest auf dem deutschen Markt Drehstromladefähig sein! Da zumindest jedes Haus,jeder Bauernhof, Industrie und Gewerbeobjekte mindestens einen Anschluss besitzen, selbst Tankstellen! Aber man hat sich ja EU-weit auf den Typ2 Stecker von Mennekes geeinigt! Jetzt muss man meinen grauen Zellen nochmal schnell nachhelfen, wenn Mennekes Typ2 als Standard erhoben wurde wie kommt es jetzt das man wieder einen neuen Stecker braucht um CCS zu laden?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 25. Januar 2015 um 09:08
    Permalink

    BMW und VW Ag was ist den mit den Heimischen Markt?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 22. Februar 2016 um 10:55
    Permalink

    In den USA sind wieviel Fahrzeuge vom VW Abgas Skandal betroffen 800000? Was bekommt man dort an Entschädigung? Gutscheine und jetzt noch Investitionen im E Bereich?
    Wieviel Autos sind in D vom Abgas Skandal betroffen 2,4 MILLIONEN und was wird in D als Entschädigung getan?

    VW, du kannst mich mal, ENDE, das war mein letzter VW.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.