Daimler verkauft seine Anteile am Elektroautohersteller Tesla Motors

Im Jahr 2009 hatte der Autokonzern Daimler 10 Prozent der Anteile des Unternehmens Tesla Motors gekauft, nun haben sich die Schwaben auch von ihren letzten Anteilen getrennt.
Für die meisten dürfte diese Nachricht überraschend kommen, vor allem in dem Kontext, dass das Elektroauto Tesla Model S als eines der erfolgreichsten E-Autos der Welt gilt und im nächsten Jahr das Model X auf den Markt kommt.

Bildquelle: Tesla Motors
Bildquelle: Tesla Motors

Im Jahr 2009 wurde Tesla noch nicht an der Börse gehandelt, aber Daimler hatte sich 9,1 Prozent der Anteile an dem US Start-Up gesichert. Inzwischen dürfte sich der Wert der Anteile mindestens verzehnfacht haben.
Schon kurz nach 2009 hatte sich der deutsche Autobauer von 40 Prozent seines Anteils getrennt und ihn an den Staatsfonds Aabar aus Abu Dhabi verkauft. Nun hatte Daimler auch seine letzten Anteile (ca. vier Prozent) für etwa 780 Millionen US-Dollar (ca. 611 Millionen Euro) verkauft, aufgrund von Kapitalerhöhungen bei Tesla hatte sich die Beteiligungshöhe von Daimler an dem US-Unternehmen auf zuletzt rund 4% reduziert.

Aber an der Zusammenarbeit soll dies nichts ändern, so sagte Dr. Dieter Zetsche (Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars):

„Wir verfolgen unsere Strategie für emissionsfreies Fahren konsequent. Ein Baustein sind elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Wir haben mit Tesla einen starken Partner an der Seite und gemeinsam im Sommer die B-Klasse Electric Drive erfolgreich in den USA eingeführt. Im November wird die
B-Klasse mit Elektroantrieb auch in Europa auf den Markt kommen. Wir sind davon überzeugt, dass dieses leistungsstarke und alltagstaugliche Elektrofahrzeug viele Kunden ansprechen wird“.

Prof. Dr. Thomas Weber (Vorstand der Daimler AG für Konzernforschung & Mercedes-Benz Cars Entwicklung) ergänzte:

„Wir haben Tesla über viele Jahre als Startup-Unternehmen unterstützt und viel von Tesla gelernt. Gleichzeitig konnte Tesla von unserem automobilen Know-how profitieren. Die Zusammenarbeit mit Tesla ist ein Baustein unserer Aktivitäten auf dem Gebiet der Elektromobilität. Sie ergänzt unser Engagement bei der Deutschen ACCUmotive optimal“.

Von Tesla hat Daimler unter anderem die Batterieeinheiten der ersten Generation des Elektroauto smart fortwo electric drive bezogen, ebenso stammt der Antriebsstrang im Elektroauto Mercedes-B-Klasse Electric Drive vom US-Unternehmen.

Über die Entwicklung der Beteiligung sagte Bodo Uebber (im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Finanzen & Controlling und Financial Services):

„Wir sind mit der Entwicklung unserer Beteiligung an Tesla außerordentlich zufrieden. Für unsere Partnerschaft und Zusammenarbeit ist eine Finanzbeteiligung an Tesla aber nicht notwendig. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, unsere Anteile abzugeben. So hat Tesla auch die Möglichkeit, sich einer breiteren Investorenbasis zu öffnen.“

Man darf also gespannt sein, wie sich die Zusammenarbeit in Zukunft weiter entwickelt.

Kurz nach der Meldung über den Verkauf der Anteile seitens Daimler war der Aktienkurs von Tesla kurz auf unter 175 Euro gefallen, inzwischen liegt dieser wieder bei knapp über 185 Euro.

Via: Daimler

Passende Fahrzeuge

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

smart fortwo Electric Drive

Das Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive. Bildquelle: Mercedes-Benz

Elektroauto Mercedes-Benz SLS AMG Coupé Electric Drive

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Passende Hersteller

Tesla Motors

Daimler AG

Mercedes-Benz

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.