Elektroauto BMW i3 und smart fortwo electric drive sind Restwertkönige

Mittlerweile werden immer mehr Elektroautos, Hybridautos und Plug-In Hybridautos gekauft, daher landen auch immer mehr Elektrofahrzeuge auf den Gebrauchtwagenmärkten.
Nun haben das Magazin Focus und Bähr & Fess Forecasts die Restwertriesen in 15 Fahrzeugklassen ermittelt, dass erste mal wurden hierbei auch Elektroautos mit in den Test aufgenommen.

Die Serienversion des Elektroauto BMW i3 wird auf der Automesse Auto-Salon Genf der Öffentlichkeit präsentiert. Bildquelle: BMW
Das Elektroauto BMW i3 gehört zu den Restwertsiegern. Bildquelle: BMW

Wer sich einen Stromer gekauft hat, stellt sich über kurz oder lang die Frage, für wie viel man sein elektrisch angetriebenes Auto verkaufen kann.

Laut Focus liegt der durchschnittliche Wertverlust eines Neuwagens (bei einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern) im ersten Jahr nach der Anschaffung bei 24,2 Prozent, danach verlieren die PKW durchschnittlich nur noch fünf bis sechs Prozent.

Man muss leider sagen, dass sich Elektroautos im Vergleich zu Verbrennern schlechter verkaufen. Denn erstens ist die Nachfrage noch nicht so hoch und zweitens gilt die Batterieeinheit bei den Experten als ein großer Unsicherheitsfaktor, da man derzeit schlecht voraus sagen kann, wie lange die Akkuzellen halten.

Dieter Fess (Bähr & Fess) sagt am Beispiel des BMW i3:

 “Beim prozentualen Wertverlust sichert sich der i3 von BMW ganz klar den ersten Platz. Image, Technologie, die Philosophie der Nachhaltigkeit – all das hilft dem Wagen”.

So ist das Elektroauto BMW i3 mit Range-Extender nach vier Jahren Nutzung laut der Prognose von Focus die Hälfte nur noch 19.725 Euro wert, der Anschaffungspreis liegt derzeit bei 39.450 Euro.

Laut Magazin liegt allerdings das Elektroauto smart fortwo Electric Drive auf Platz 1 der Restwertkönige in der Kategorie der E-Autos, so Fess:

“Dessen monatliche Batteriemiete haben wir über den Betrachtungszeitraum von 48 Monaten dem Neupreis zugeschlagen, und dennoch kommt der Smart auf einen – für E-Autos – sehr attraktiven Wertverlust in Euro”.

Das Elektroauto Tesla Model S, Tesla Roadster oder Nissan Leaf findet man noch nicht in der Liste des Focus, allerdings findet man diese Fahrzeuge auf den Seiten von Gebrauchtwagenbörsen:

  • Tesla Roadster (Kaufpreis neu: 109.000 Euro): Das günstigste Exemplar habe ich bei Autoscout24 gefunden, Erstzulassung: 4/2010, gefahrene Kilometer: 34.200 km, Kaufpreis: 56.900 Euro – die anderen Angebote fangen bei 64.490 Euro an. Somit liegt der Wertverlust bei dem Tesla Roadster bei unter 50%.
  • Tesla Model S (Kaufpreis neu: 69.240 Euro (60kWh große Batterie): Keine günstigeren gefunden
  • Tesla Model S (Kaufpreis neu: 88.040 Euro (85kWh große Batterie): Keine günstigeren gefunden
  • Nissan Leaf: (Kaufpreis neu: 23.790 Euro (ohne Batterie, diese muss separat gemietet werden): 19.990 Euro, EZ 08/2013; 15.800,-, Baujahr 2011 (Exportversion, hier könnten noch andere Kosten dazu kommen)

Via: Focus

 

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Elektroauto BMW i3 und smart fortwo electric drive sind Restwertkönige

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.