Audi legt Pläne für das Elektroauto A2 e-tron auf Eis

 (03.01.2013)
Die Pläne für das Elektroauto Audi A2 e-Tron sind laut Medienberichten vorerst auf Eis gelegt.
Elektroauto Audi A2 e-Tron. Bildquelle: Audi
Elektroauto Audi A2 e-Tron. Bildquelle: Audi
Wie das britische Automagazin „Autocar“ berichtet, hat die Volkswagentochter Audi die Pläne für das Elektrofahrzeug A2 e-Tron
vorerst auf Eis gelegt.
Vor kurzem hatte Volkswagen mitgeteilt, dass man Milliarden-Investitionen plane – allerdings scheint das Projekt A2 e-Tron nicht rentabel zu erscheinen.
Dies ist nun das zweite Projekt rund um das Thema Elektromobilität, welches Audi eingestampft hatte – denn erst vor kurzer Zeit wurde bekannt, dass der Elektrosportwagen Plug-In Hybridauto Audi R8 e-Tron nicht in die große Serienproduktion geht.
Das erste mal hat die Öffentlichkeit im Jahr 2011 von dem kleinen Elektro-Van erfahren. Der elektronisch betriebene, ca. 3,8 Meter lange Audi A2 sollte in direkte Konkurrenz zum BMW i3 treten. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h, die Reichweite liegt bei überdurchschnittlichen 200 Kilometern.

Es hieß einmal, dass der Marktstart für das Jahr 2016 geplant war – jedoch hat sich dies damit vorerst erledigt.

Es wird spekuliert, dass das Projekt gestoppt worden ist, weil die Nachfrage nach Elektroautos in Deutschland weiterhin deutlich hinter den ursprünglichen Erwartungen zurückbleibt.

Ich würde mal sagen, da tun sich die Autohersteller und die Politik in Deutschland keinen Gefallen. Denn gerade die Autoindustrie hat die Möglichkeit, auf die Politik einzuwirken. Meine Theorie lautet ja noch, d. die Autobauer in Deutschland verhindern wollen, dass die Kaufprämien direkt an die ausländische Konkurrenz geht. Denn diese ist an den großen Autoherstellern vorbei gezogen, siehe: Tesla Motors, Renault, Nissan, General Motors (wozu auch Opel gehört)…

Denn wenn man jetzt zum Beispiel das E-Auto Nissan Leaf für etwa 15.000 Euro bekommen würden, würden sicherlich viele so ein Fahrzeug kaufen. Und VW würde dann mit seinem wesentlich teureren Elektromobil Golf Blue-e-Motion das Nachsehen haben, denn beide Elektroautos nehmen sich nicht viel.

Via: Autocar und greenmotorsblog

 

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Elektroauto Audi A3 Sportback e-tron. Bildquelle: Audi

Plug-In Hybridauto Audi A3 Sportback e-tron

Dies ist noch die erste Version des Elektroauto Audi R8 e-tron

Audi R8 e-tron

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Passende Hersteller

Audi

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

9 Gedanken zu „Audi legt Pläne für das Elektroauto A2 e-tron auf Eis

  • 3. Januar 2013 um 18:08
    Permalink

    Der Nissan Leaf wird nie für 15.000 € kommen ! Der Renault Fluence kostet auf der gleichen Technik basierend 26.900,-€ ohne Batterie (!), die man ab 90,-€ pro Monat dazu mieten kann. Reichweite: 140 km. Da wird ein Golf Plug-In, der mit kleinerer Batterie auch nicht mehr kosten wird, aber dafür noch den Verbrennungsmotor mit ca. 1000 km Reichweite an Board hat, bei den Käufern sicher extrem besser ankommen. Für tägliche Fahrten bis 80 km kann er ja trotzdem rein elektrisch fahren und an der Steckdose wieder geladen werden. Das reine E-Kfz werden die Käufer vermutlich erst in der nächsten Generation (ab 2020 ?) in großen Stückzahlen kaufen. Innovationen benötigen halt immer auch Nachfrage, und die ist – zumindest in meinem Bekanntenkreis – überhaupt noch nicht da. Wäre trotzdem schon, wenn VW wenigstens ein kleines Leichfahrzeug (Up, Nils ?) als reine E-Kleinserie bringt.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. Januar 2013 um 18:44
    Permalink

    warum so überrascht? die deutsche devise heißt seit jahrzeiten: versprechungen machen, fördergelder einstreichen, deutschland als leitmarktführer propagieren, dann die etechnik schlecht und teuer reden, nochmals um fördermittel für forschung, entwicklung und die infrastruktur bitten Und alles wieder von vorn, solange irgend möglich!
    nur keinen kleinwagen zu einem erschwinglichen preis auf den markt bringen.
    es geht – wie nicht anders zu erwarten – nur ums geld, die technische umsetzung ist das geringste übel.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. Januar 2013 um 18:47
    Permalink

    @i_Peter: Wenn der Staat eine Kaufprämie zahlt und der Hersteller eine Cashbackaktion fährt, kann der Leaf sehr günstig sein. So konnte man den Leaf in den USA sehr günstig kaufen: https://www.mein-elektroauto.com/2012/12/nissan-schafft-platz-fur-das-neue-leal-modell-und-gewahrt-fast-7500-euro-rabatt/7001/

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. Januar 2013 um 18:59
    Permalink

    Und wieder mal ein Beweis das die Deutschen Autobauer einfach nur unfähig sind ein vernünftiges E-Auto zu bauen bzw nicht wollen!!! Willkommen in der Steinzeit!!!

    No votes yet.
    Please wait...
  • 3. Januar 2013 um 21:31
    Permalink

    Der Vorsprung nach hinten hat jetzt ein riesen Schritt gemacht und der wird nicht mehr gut zu machen sein, einigsten durch VW AG könnte Sokda oder VW den Konzern später noch retten.

    Macht Audi nicht Mut durch Autos wie Tesla, Fisker Rimac ect.??

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 03.01.2013 › "Auto .. geil"

  • 4. Januar 2013 um 09:21
    Permalink

    Wenn die Treibstoffpreise weiter so teigen werden die E-Varianten nur so aus dem Hut gezaubert!
    Mir ist nur unklar wie man eine Verbrennungsmotor mit ca. 26-33% Wirkungsgrad gegenüber einen Elektromotor mit mehr als 70% Wirkungsgrad in der heutigen Zeit noch rechtfertigen kann?
    Vieles wird verboten ,aber solche Dinge die uns sogar schaden sind ok !?
    In der Steinzeit konnten sie nicht so blöd sein !
    „Sie hatten ja kein RAD!“

    No votes yet.
    Please wait...
  • 4. Januar 2013 um 10:15
    Permalink

    So sägt die Menschheit um des Profites Willen weiterhin kräftig an dem Ast, auf dem Sie sitzt!
    Und dieses ewige Gefasel von der Leitmarktführerschaft ist sowieso nur erbärmlich!

    No votes yet.
    Please wait...
  • Pingback: Audi legt Pläne für das <b>Elektroauto</b> A2 e-tron auf Eis | Mein <b>Elektroauto</b> | News Draht

Kommentar verfassen