Das neue Elektroauto Nissan Leaf e+ ist ab sofort im Handel erhältlich

[18. Juni 2019] Das Elektroauto Nissan Leaf ist ein echtes Erfolgsmodell, für die neuste Generation gibt es bereits über 8.000 Bestellungen.

Elektroauto Nissan Leaf e+ mit 62 kWh Batterie 2019. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan Leaf e+ mit 62 kWh Batterie 2019. Bildquelle: Nissan

Seit April 2012 gibt es das Elektroauto Nissan Leaf in Deutschland, seit dem hat sich bei dem Stromer viel getan. Der Leaf e+ ist die neuste Variante des beliebten E-Autos, die Reichweite liegt bei 385 Kilometern – dafür muss man aber auch mindestens 44.700 Euro bezahlen.

Der Erfolg gibt ihm Recht: 2018 war der Nissan LEAF das meistverkaufte Elektrofahrzeug in Europa. Ab sofort im Handel ist jetzt das neue Modelljahr des ElektroautosElektroautos. Darunter auch der LEAF e+ mit leistungsstarker 62-kWh-Batterie und bis zu 385 Kilometer Reichweite. Bereits 8.000 Bestellungen liegen für diese Version des beliebten Elektroautos vor. Die Preise für den Nissan LEAF starten bei 36.800 Euro. Die Variante e+ ist ab 44.700 Euro zu haben.

Das Elektroauto Nissan Leaf e+ verfügt über noch mehr Reichweite

Der zu Jahresbeginn erstmals vorgestellte LEAF e+ steigert die Attraktivität des Stromers dank leistungsfähigerem Antrieb und mehr Reichweite weiter. Alle Versionen – auch die mit 40-kWh-Batterie – sind nun serienmäßig mit dem neuen NissanConnect-Infotainmentsystem ausgestattet, das via Apple CarPlay® und AndroidAuto® eine zeitgemäße Smartphone-Einbindung ermöglicht. Der Dienst TomTom Premium Traffic bietet darüber hinaus eine verbesserte Routenführung mit Echtzeit-Verkehrsdaten und präziseren Reisezeiten. Mit der „Door to Door Navigation“ wird die Reise vorab auf dem Smartphone geplant und anschließend automatisch vom Onbord-Navi-System übernommen.

Elektroauto Nissan Leaf e+ mit 62 kWh Batterie 2019. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan Leaf e+ mit 62 kWh Batterie 2019. Bildquelle: Nissan

Ein umfassendes Upgrade erfährt auch die NissanConnect-App für Google Android und Apple iOS. Die unter EV-Fahrern beliebte App erstrahlt im vollkommen neuen Layout, bietet nützliche Remotefeatures – wie die Fernbedienung der Klimaanlage zum Vorkühlen oder -heizen des Fahrzeuginnenraums – und weist auf Abruf interessante Fahrzeugdaten aus, darunter Informationen zum aktuellen Batterie- oder Ladestatus.

Ebenfalls neu sind eine Reihe Designoptionen: Die Kunden haben die Wahl zwischen zehn Außenfarben. Neben Arctic Solid White und Solid Red gibt es als Metallic-Lackierungen Spring Cloud, Black, Blue, Blade Silver, Gun, Magnetic Red und Bronze. In Weiß bietet Nissan den LEAF in einer Pearl-Lackierung an. Sieben Zweifarb-Lackierungen – meist mit schwarzer A-Säule, schwarzem Dach und schwarzen Außenspiegeln, aber in White Pearl auch mit blauem Dach – runden das Angebot ab.

Der Leaf e+ bietet mehr Fahrkomfort, Beschleunigung und vor allem Reichweite

Schon der 40-kWh-LEAF beeindruckt durch Leistung und Effizienz. Der LEAF e+ setzt mit einem stärkeren Antriebsstrang, noch mehr Allround-Fahreigenschaften und 40 Prozent mehr Reichweite noch einen drauf. Die 62-kWh-Batterie weist eine um 25 Prozent höhere Energiedichte und eine um 55 Prozent höhere Speicherkapazität auf. In Verbindung mit dem 160 kW/217 PS starken Elektromotor fährt der LEAF e+ mit einer Ladung im kombinierten Zyklus bis zu 385 Kilometer weit.

Durch innovatives Design und clevere Technik besteht der Hochleistungs-Akku aus 288 Zellen statt der 192 Zellen in der 40-kWh-Variante. Hierzu wurde die Länge des Moduls reduziert und die Höhe an die Form des Fahrzeugs angepasst. So verändern sich Innenraum und Außendesign des LEAF e+ dank der Erhöhung der Energiedichte nicht.

Mit innovativen Fahrassistenzsystemen verkörpert der neue LEAF die Unternehmensvision Nissan intelligenten Mobility. Dazu zählt das in allen Varianten serienmäßige e-Pedal, das dem Fahrer ermöglicht, mit nur einem Pedal zu beschleunigen und zu verzögern. Zudem verfügt der LEAF auch über die innovativen teilautomatisierten Fahrerassistenzsysteme ProPILOT und ProPILOT Park. ProPILOT kommt im einspurigen Autobahnverkehr zum Einsatz, reduziert den Stress im Stop-and-Go-Verkehr und unterstützt den Fahrer auch bei höherem Tempo. Es reguliert automatisch den Abstand zum vorausfahrenden Verkehrsteilnehmer und hält den LEAF mittig in der Fahrspur. Das automatisierte Einparken übernimmt ProPILOT Park. Sobald das System eine passende Lücke entdeckt, kann der Fahrer die Hände vom Lenkrad und die Füße vom Pedal nehmen: Die Technik übernimmt das komplette Parkmanöver aus Lenken, Bremsen und Gas geben.

Helen Perry (General Manager Elektrofahrzeuge bei Nissan Europa) sagt:

„Für den Massenmarkt entwickelt, bietet der Nissan LEAF seit jeher vielen Menschen Zugang zu Elektromobilität. Die neuen Versionen offerieren mehr Auswahl und Flexibilität als jemals zuvor – um noch mehr Menschen die Vorteile elektrischen Fahrens zu ermöglichen.“

Via: Nissan

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto VW ID.3. Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW ID.3

Elektroauto Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 Van

Elektroauto Nissan e-NV200 nebeneinander

Nissan e-NV200 Evalia

Elektroauto Nissan Leaf

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Für das Elektroauto Renault Zoe gibt es ab sofort ein Notladekabel, mit dem man die Akkuzellen auch an den sogenannten Schuko-Steckdosen aufladen kann. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Zoe

Elektroauto Opel Corsa-e. Bildquelle: Opel Automobile GmbH

Elektroauto Opel Corsa-e

Elektroauto VW BUDD-e. Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW BUDD-e

Tesla Model S

Passende Hersteller

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Das neue Elektroauto Nissan Leaf e+ ist ab sofort im Handel erhältlich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.