Die günstigste Variante des Elektroauto Tesla Model 3 wird nicht mehr angeboten

[13.04.2019] Das Elektroauto Tesla Model 3 wurde für kurze Zeit für einen Preis von 35.000 US-Dollar angeboten, allerdings war diese Variante nicht lieferbar und ist nun auch wieder aus dem Sortiment geflogen.

Das Elektroauto Tesla Model 3 - hier sieht man das Fahrzeug mit der Seriennummer 1. Bildquelle: Tesla / Elon Musk
Das Elektroauto Tesla Model 3 – hier sieht man das Fahrzeug mit der Seriennummer 1. Bildquelle: Tesla / Elon Musk

Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla) hatte gesagt, dass es das Elektroauto Tesla Model 3 für nur 35.000 US-Dollar geben soll. Allerdings konnte man die günstige Basisvariante nur online anschauen, aber noch nicht kaufen.

Die Kaufinteressenten, welche den Reserviervorgang bereits abgeschlossen haben und daher die Reservierungsgebühr bezahlt hatten, erhalten nun laut Tesla das Model 3 mit dem ansonsten kostenpflichtigen Standard Range Plus Paket.

Da das Assistenzsystem Autopilot zur Standardausstattung wird, kann man davon ausgehen, dass der Basispreis steigen wird.

Die Unterschiede zwischen der bisherigen Basisversion des Model 3 und der neuen Grundvariante liegt im Ausstattungspaket „Standard Range Plus“. Dieses Paket sorgt für eine etwas höhere Reichweite und Endgeschwindigkeit:

Das Standardmodell kommt laut des US-Autoherstellers 350 km (EPA) weit, das Standard-Plus-Modell 390 km. Die Endgeschwindigkeit liegt dann bei 225 km/h anstatt bei 210 km/h.

In Deutschland kostet das Elektroauto Tesla Model 3 sogar 45.480 Euro

Wer sich die US-Preise anschaut, darf dabei nicht vergessen, dass diese grundsätzlich ohne die vergleichbare Mehrwertsteuer angegeben werden. Daher liegt der Verkaufspreis für das Elektroauto Tesla Model 3 Standard Range Plus bei um die 45.480 Euro.

Das günstige Einstiegsmodell des Model 3 könnte es in der Zukunft wieder geben, allerdings wird es sich dabei um eine per Software abgespeckte Variante handeln.

Denn wie jedes andere wirtschaftlich handelnde Unternehmen muss auch Tesla die Kosten so weit wie möglich senken, dies kann zum Beispiel durch eine möglichst einfache Produktion geschehen.
Um den Produktionsprozess zu vereinfachen, wird das Modell 3 Standard eine softwarebeschränkte Variante des Standard Plus werden. Gleichzeitig soll es nicht mehr online bestellt werden können, wer das günstigste Modell kaufen will, muss dies in Zukunft telefonisch oder in einem der Tesla-Shops tun.
Vermutlich will man so erreichen, dass die Verkäufer die Kunden doch noch umstimmen können.

Via: GolemGolem

 

 

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Tesla Model S

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Die günstigste Variante des Elektroauto Tesla Model 3 wird nicht mehr angeboten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.