Renault war einer der ersten Autohersteller, welche Elektroautos im Sortiment hatten. Die Mühen scheinen sich auch in Deutschland für den Autohersteller langsam bezahlt zu machen, denn mittlerweile ist jedes Dritte an eine Privatperson verkaufte E-Auto ein Renault.

Hier sieht man die Elektroautos Renault (v.l.n.r.) Twizy, Zoe und Kangoo Z.e. Bildquelle: Renault

Hier sieht man die Elektroautos Renault (v.l.n.r.) Twizy, Zoe und Kangoo Z.e. Bildquelle: Renault

Neben den Absatzzahlen der Verbrenner, konnte der Autohersteller auch die Verkaufszahlen für seine Elektrofahrzeuge verbessern. Insgesamt (also inklusive Verbrenner) konnten die Verkaufszahlen um etwa 8.000 Einheiten auf ca. 130.000 PKW und leichte Nutzfahrzeuge gesteigert werden. Im Zeitraum von Januar bis November 2015 konnten die Franzosen die Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum für ihre Elektromobile um 27 Prozent steigern, so konnte Renault allein in Deutschland 1.975 rein batteriebetriebene PKW absetzen.

So sehen die Verkaufszahlen für die Elektroautos von Renault im Zeitraum von Januar bis November 2015 nach Modellen sortiert aus:

  • 1.337 ZOE
  • 369 Twizy
  • 266 Kangoo Z.E.
  • 3  Fluence Z.E.

Besonders erfreulich ist auch, dass Renault im privaten Bereich einen Marktanteil von 28 Prozent hat: Jedes dritte an einen Privatkunden verkaufte Elektrofahrzeug ist ein Renault.

Derzeit bieten die Franzosen allerdings nur die Modelle Zoe, Twizy und Kangoo Z.E. in Deutschland an, der Fluence Z.E. gehörte interessanterweise zu den ersten Serienmodellen, welche über eine Wechselbatterie verfügen.
Die dazugehörigen Batteriewechselstationen wollte das Unternehmen BetterPlace weltweit installieren, so gab es bereits ein paar Stationen. Allerdings musste das BetterPlace eine Insolvenz anmelden, ohnehin war es fraglich, ob sich dieses Modell etabliert hätte. Denn die anderen großen Autohersteller waren der Idee des Batteriewechsels eher abgeneigt.

So scheint auf lange Sicht eher die Kombination aus Schnellladestation und einer größeren Batterieeinheit die erste Wahl der Autofahrer zu sein. Aufgrund der immer besseren Produktionsabläufe und wissenschaftlichen Fortschritten werden Akkuzellen immer günstiger, so können in die Elektroautos immer größere Stromspeicher eingebaut werden, ohne das es teurer wird.

Renault ist dabei, seine Stromer stetig weiter zu entwickeln, denn mit den bisherigen Modellen wird eine große Anzahl an Kundenwünschen abgedeckt. So wird man davon ausgehen können, dass der Zoe bereits in 4 Jahren über eine Reichweite von 500 Kilometern verfügen wird.

Via: Renault Pressemitteilung

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Renault Twizy

Elektroauto Renault Twizy

Betriebsspionage Renault. Wie wird der Fall mit der Betriebsspionage bei den Elektroautos bei Renault wohl ausgehen? Der Akku des Renault Kangoo Fluence ZE wird geleast. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Kangoo Z.E.

Passende Hersteller

Renault

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.