Tesla Motors integriert Spotify in seine Elektroautos

Der Elektroauto-Hersteller Tesla Motors hat mit Spotify eine Exklusivvereinbarung getroffen, so kann man in Zukunft die Premiumdienste des Musik-Streaming-Anbieters kostenlos nutzen.

Elektroauto Tesla Motors Logo IAA 2015
Elektroauto Tesla Motors Logo IAA 2015

Wie heute bekannt wurde, haben Spotify und Tesla Motors eine Vereinbarung getroffen, wonach die Kunden des US-Herstellers kostenlos die Premiumdienste des Musikanbieters nutzen können.

Per Softwareupdate wird das normalerweise kostenpflichtige Premium-Angebot von Spotify mit in das Bordsystem der E-Autos integriert. Damit der Musikgenuss nicht von Funklöchern getrübt wird, wird die Musik zum Teil gespeichert.
Die Kosten für die Premiumkonten werden von dem US-Autohersteller übernommen, leider kann man das Premium-Konto nur im Fahrzeug nutzen. Wer bereits über ein Konto verfügt, kann dieses mit dem neuen Konto verknüpfen – so kann man zum Beispiel auf seine liebevoll angelegten Playlisten zugreifen.

Da der Stromer Model S seit Mitte 2015 mit einem LTE-Modem ausgeliefert wird, sollte die Musikübertragung nicht zu lange dauern, zumindest, wenn das o2-Mobilfunknetz gut ausgebaut ist.
(Es besteht aber auch die Möglichkeit, ein bestehendes WLan zu nutzen – so kann man zu Hause bequem seine Playlist zusammenstellen oder in der Garage Musik hören.)
Bisher hatte Tesla mit dem Musikanbieter Rdio zusammengearbeitet, diesmal scheinen die Kunden in Europa im Vorteil zu sein, da die Spotify-Integration in den USA später erfolgen soll.

In dem Elektro-SUV Model X wird man ebenfalls die Musik über den Premium-Dienst von Spotify genießen können, von dem Model S wurden bisher über 100.000 Exemplare verkauft.

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Tesla Motors integriert Spotify in seine Elektroautos

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.