Die meisten Autohersteller in Deutschland bieten ein Elektroauto an, gleichzeitig hat es die Elektromobilität in Deutschland im Vergleich zu manchen Nachbarländern besonders schwer.

Elektroauto Parkplatz Wolfenbüttel Parkplatz nur für Elektrofahrzeuge

In Deutschland gibt es die besten Voraussetzungen für ein schnelles Wachstum der Elektromobilität, denn die meisten großen Autohersteller aus Deutschland haben mittlerweile Hybrid, Plug-In und Elektroautos im Angebot.
Gleichzeitig gibt es in vielen Städten noch genug Platz für den Bau von Ladestationen und Deutschland ist so dicht besiedelt, dass man selten irgendwo im Nirgendwo ist, wo es keinen Strom gibt.

Trotz all dieser Punkte scheinen es Elektrofahrzeuge hierzulande besonders schwer zu haben, dazu gehören zum Beispiel:

  • Der vergleichbare hohe Preis im Vergleich zu einem Verbrenner,
  • Viele verschiedene Zugänge zu den Ladestationen,
  • Die wenigen Parkplätze vor den Stromtankstellen sind öfters von Fahrern von Verbrennern blockiert
  • Und vielen Menschen ist die Reichweite zu gering (obwohl die angebotene Reichweite für den Großteil der Fahrten locker ausreichen würde)

Um den Umsatz von Elektroautos anzukurbeln fordern die Unternehmen Kaufanreize, denn in den Ländern, in denen es solche finanziellen Förderungen gibt, steigt der Absatz von Stromern schnell an und bleibt auf einem relativ hohen Niveau.

Laut des VDA hat die deutsche Autoindustrie in den letzten vier Jahren etwa 14 Milliarden Euro in die Entwicklung und Verbesserung von Elektrofahrzeugen investiert.

In Deutschland gibt es derzeit 19 Elektromobile, so zum Beispiel:

Bis Ende dieses Jahres wird sich das Angebot auf 29 E-Modelle belaufen, so viel kann keine andere Autonation vorweisen.

In Deutschland sind im Zeitraum von Januar bis April 2015 nur 6.234 Stromer neu zugelassen worden, in Großbritannien waren es bereits 10.255 Stück.
Hierzulande liegt der Anteil der E-Autos bei 5,3 Prozent, in Norwegen liegt diese Zahl bereits bei 22,2 Prozent (dort gab es aber auch eine viel stärkere Förderung).

Ein großer Streitpunkt dürfte die Anzahl der Ladestationen sein, denn mit etwa 2.000 Ladestationen liegt Deutschland im Mittelfeld.
Gleichzeitig wohnen hierzulande viele Menschen zur Miete, so das die wenigsten über eine Garage verfügen, in der sie ihr Elektroauto aufladen können.
Daher sollte die Bundesregierung den Ausbau des Ladenetzes massiv fördern, denn selbst in Städten wie Lehrte, mit 43.518 Einwohnern gibt es noch keine Ladestation – um hier ein E-Auto aufzuladen müsste man entweder eine Garage viele Straßen weiter mit einem Stromanschluss mieten oder man muss extra in einen Nachbarort fahren.

Via: Welt

 

 

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.