So könnte das Elektroauto Tesla Model 3 aussehen

1 Minute Lesezeit

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

Das Elektroauto Tesla Model 3 wird erst im Jahr 2017 auf den Markt kommen, aber schon jetzt haben sich begabte Grafiker an die Arbeit gemacht, um zu zeigen, wie sie sich den ersten „Volks-Stromer“ von Tesla Motors vorstellen.

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

Bisher ist kaum etwas über das zukünftige E-Auto von Tesla bekannt, zu den wenigen bekannten Daten gehören unter anderem der Preis (ca. 35.000 bis 40.000 Euro), die geplante Reichweite (ca. 320 Kilometer), der geplante Marktstart (etwa 2017) und das Datum der Weltpremiere (März 2016).

Der Industriedesigner James Stumpf (Stumpf Studio) hat sich die Mühe gemacht, seine Vorstellung des Stromers zu visualisieren.

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

So stellt sich James Stumpf das Elektroauto Tesla Model 3 vor. Bildquelle: Stumpf Studios

Im März 2016 werden wir dann sehen, wie nah dran die Vorstellung von Stumpf an der Wirklichkeit liegt – denn dann wird es wahrscheinlich der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Via: Stumpf Studios und Insideevs

 

6 comments on “So könnte das Elektroauto Tesla Model 3 aussehen”
  1. Plug in says:
    24. Mai 2015 at 12:17

    so wäre es ein hässliches auto :/

  2. MichaH says:
    25. Mai 2015 at 08:51

    So etwas hässliches baut Elon niemals.
    Elon trifft den Geschmack der Leute und wird sich das Design
    der erklärten „Gegner“ , BMW 3er, Audi A4, C-Klasse annehmen….nur schöner!!

  3. edzlAV says:
    25. Mai 2015 at 12:55

    der MichaH is schon auf du mim Elon .. dann muss er das wissen

  4. Hollywood says:
    26. Mai 2015 at 07:17

    Ein wenig Ford mit einem Hauch von Opel. Geht ja mal garnicht. Da hat der „Visionär“ Model S und den SUV miteinander gepaart. Und heraus kam das „Antimodel“. Ich hoffe, dass das nur ein Versuch war die Wartezeit bis 2017/18 zu verkürzen um den „Volksstromer“ der gehobenen Mittelklasse etwas im Gespräch zu halten.

  5. paloalto says:
    26. Mai 2015 at 10:10

    …wenn das alles ist, was studierte Designer drauf haben, nehme ich es sofort mit jedem auf. Ich kann es nur unterstreichen, dass diese Variante die hässlichste Form ist, die mir je untergekommen sind, und die eines ELON MUSK-Stromers nicht würdig wäre. Da würde ich ELON lieber unsere vielgepriesene Käfervariante vorschlagen. Die Zeichungen bekäme er bestimmt für ein Apel-und nen Ei von Pieech. Oder er lässt das Model respektive seine Oberflächenstruktur einfach durch den Scanner laufen. Etwas besseres gäbe es vermutlich nicht, um einen weiteren revolutionären Volksstromer auf den Markt zu bringen.

  6. praeses says:
    1. Juni 2015 at 08:22

    Hauptsache schimpfen! Freut mich, dass Ihr alle so gut drauf und positiv gestimmt seit. Wieder mal SEX haben würd ich hier empfehlen!

    beste Grüße!

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.