Elektroauto Nissan Leaf wird im Leasing um 25 Prozent günstiger

Das Elektroauto Nissan Leaf wird für Privatkunden im Leasing bis zu 25 Prozent günstiger, gleichfalls können Unternehmen dank des Sonderverkaufsprogramms eVPP viel Geld sparen.

Elektroauto Nissan Leaf an Schnellladestation. Bildquelle: Nissan
Elektroauto Nissan Leaf an Schnellladestation. Bildquelle: Nissan

Der Autohersteller Nissan hat für Unternehmen und Privatkunden seine Leasingangebote verbessert, so kann man in der Anschaffung bis zu 25 Prozent sparen.

Das Sonderverkaufsprogramms eVPP (electric Vehicle Purchasing Program) richtet sich an Unternehmen, welche ihre Fahrzeugflotte möglichst umweltschonend betreiben wollen.

Aber auch Privatpersonen können das E-Auto Leaf bereits ab 249 Euro pro Monat (ohne Anzahlung) leasen, hierbei handelt es sich um die Acenta Version des Stromers. Die Laufzeit beträgt 48 Monate (oder 10.000 Kilometer pro Jahr), so können Kunden bis zu 25 Prozent im Vergleich zum Listenpreis sparen.

Bei dem  e-VPP-Programm sind 25 Nissan Händler eingebunden, welche auf Wunsch auch Angebotspakete für einen Leaf Visia und Leaf Tekna, sowie Verträge mit Laufzeiten von 24 bis 60 Monaten – mit entsprechend angepassten Laufzeiten und Leasingraten – schnüren.
Die so genannten Fünf-Sterne-Händler und ihre Werkstattteams sind speziell auf die Zero Emission Modelle von Nissan geschult, ebenso besitzen sie Vorführwagen und zum Teil sind Schnelllademöglichkeiten vor Ort vorhanden.

Robert Echtermeyer (eMobility Marketing und Business Development bei Nissan Center Europe) sagt dazu:

„eVPP ist nicht nur ein gutes Preisangebot für den Leaf. Vielmehr ist es ein umfassendes Programm, welches Firmen nutzen können, um eine umweltfreundliche und innovative Botschaft an ihre Mitarbeiter zu senden“… „Ein Nissan Leaf ist sprichwörtlich gut fürs Betriebsklima.“

Wallbox für 595 Euro

Als eVVP-Teilnehmer kann man ein Sonderangebot von Nissan und RWE nutzen: Denn es wird eine Wallbox zu einem Aktionspreis von 595 Euro (Brutto) angeboten, der Nachlass beträgt 15 Prozent.
Mit Hilfe der Wallbox (welche an der Wand montiert wird) kann man das Elektroauto Nissan Leaf in zirka sechs Stunden.
Wer das E-Auto noch schneller aufladen will, muss auf einen DC-Gleichstromlader (Quick Charger) mit CHAdeMO-Anschluss zurückgreifen, mit diesen kann man die Batterieeinheit in 30 Minuten von null auf 80 Prozent aufladen.

Dank Nachtstromtarife kann man noch mehr sparen

Privatpersonen und Unternehmen, welche bei ihrem Energieanbieter einen Nachtstromtarif gebucht haben, können sogar noch mehr Geld sparen.

Robert Echtermeyer zum Thema Mobilitätsmanagement:

„Verantwortungsvolles Mobilitätsmanagement hört nicht beim Betriebsfuhrpark auf, sondern betrifft auch die Mitarbeitermobilität. Mit diesem einzigartigen Programm wollen wir besonders nachhaltig agierende Unternehmen unterstützen und ihren Mitarbeitern eine kostengünstige sowie umweltfreundliche Mobilitätslösung für den täglichen Weg zur Arbeit anbieten“.

Alternativ kann man sein Elektroauto dank der Nissanaktion „Deutschlandweit kostenlos Strom laden“ kostenlos aufladen, derzeit beteiligen sich etwa 95 Prozent der Vertragshändler (von Nissan) an der erfolgreichen Kampagne (siehe auch: Bei der Aktion „Freistrom für alle” können Elektroautos kostenlos aufgeladen werden)

Via: Pressemeldung von Nissan

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Nissan e-NV200

Nissan e-NV200 Van

Elektroauto Nissan e-NV200 nebeneinander

Nissan e-NV200 Evalia

Elektroauto Nissan Leaf

Passende Hersteller

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Elektroauto Nissan Leaf wird im Leasing um 25 Prozent günstiger

Kommentar verfassen