Das Elektroauto Kia Soul EV wurde auf der Automesse in Chicago (USA) der Öffentlichkeit präsentiert und das beste ist, es soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Auf der Chicago Auto Show 2014 (8. – 17. Februar) hat Kia sein erstes Elektroauto der Öffentlichkeit präsentiert: Es handelt sich um den Soul EV.

Die Reichweite des Stromers liegt laut Autohersteller bei über 200 Kilometern, man kann davon ausgehen, dass man im Alltag etwas weniger weit kommt – so rechne ich im Alltag mit einer Reichweite von ca. 160 bis 180 Kilometern.

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Für den Antrieb sorgt ein Elektromotor mit einer Leistung von 81 kWh (110 PS) und einem Drehmoment von 285 Nm, so motorisiert schaft man den Sprint von 0 auf 100 km/h in ca. 12,5 Sekunden.
Die Höchstgeschwindigkeit bei 145 km/h abgeriegelt, damit die Reichweite nicht zu sehr leidet.

Der Aufladevorgang geht dank der 100 kW-Schnellladefunktion theoretisch angenehm schnell, so dauert es nur etwa 25 Minuten, bis die Akkuzellen bis zu 80 Prozent aufgeladen sind.
Da sich an Bord vermutlich ein CHAdeMO-Lader befinden wird, werden die Schnellladestationen zum „Flaschenhals“, da diese „nur“ 62,5 kW übertragen.

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Auch wird die Bremsenergie wieder zu 12 Prozent in Strom umgewandelt.
Die Batterieeinheit kann bis zu 27 kWh Strom speichern und ist im Unterboden untergebracht, so wird ein niedriger Schwerpunkt erreicht, welcher sich besonders bei Kurvenfahren bemerkbar machen dürfte.

Elektroauto mit Biosiegel

Bei der Herstellung hat man möglichst auf Erdöl verzichtet und stattdessen Kunststoff aus umweltverträglichen und biologischen Rohstoffen hergestellt, so hat Kia als erster Autohersteller weltweit für sein Elektroauto Kia Soul EV ein Gütesiegel für die Verwendung von 10 Prozent biologisch basierten Kunststoffen im Innenraum erhalten.

Das Gütesiegel wurde von UL Environment (Underwriters Laboratories) verliehen, dass Biosiegel berücksichtigt neben dem Gewicht der Kunststoffe aus ökologischer Herstellung auch deren Anteil an der Gesamtmenge der Kunststoffe im Innenraum, sowie aller weiteren im Kia Soul EV verwendeten biobasierten Materialien.

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Das Elektroauto Kia Soul EV wird im 3. Quartal 2014 auf den Markt kommen. Bildquelle: Kia

Jong-Dae Lim (Vizepräsident des Zentrums für Materialentwicklung der R&D-Center von Hyundai und Kia) über das Biosiegel:

“Wir sind stolz, dass unser Kia Soul EV diese branchen- und weltweit erste Validierung dieser Art erhalten hat, mit der UL Environment bescheinigt, dass 10 Prozent der Innenraumkunststoffe biobasiert sind. Wir werden unsere Anstrengungen auch weiterhin darauf richten, innovative Produkte zu entwickeln, die auf die veränderten Bedürfnisse der Märkte und der Kunden zugeschnitten sind.”

Den Kaufpreis für das Elektrofahrzeug hat Kia noch nicht verraten, aber er wird wahrscheinlich zwischen 28.000 bis 33.000 Euro liegen. In Europa muss man noch bis zum Herbst 2014 auf die Markteinführung warten – während er in den USA bereits im Spätsommer auf den Markt kommen soll.

Wir dürfen also gespannt sein, wann das Elektroauto von Kia genau gekauft werden kann.

 

 

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Kia Soul EV. Foto: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann

Kia Soul EV

Das Elektroauto Audi e-tron quattro concept wurde auf der IAA 2015 in Frankfurt am Main präsentiert, im Jahr 2018 soll es auf den Markt kommen.

Elektroauto Audi E-Tron Quattro Concept

Passende Hersteller

Audi

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.