(19.09.2013)

Bisher ist Tesla Motors vor allem für seine Elektroautos bekannt, nun entwickeln die Kalifornier ein Roboterauto.

Das Elektroauto Tesla Model S. Bildquelle: Tesla Motors

Das Elektroauto Tesla Model X. Bildquelle: Tesla Motors

Nun plant Elon Musk (CEO von Tesla Motors) die nächste Erneuerung für seine Elektromobile, denn derzeit arbeitet das Unternehmen an einem Autopiloten, welcher die Steuerung in den meisten Situationen übernimmt.
So wäre es zum Beispiel möglich, lange Überlandsfahrten, den Weg zur Arbeit oder dergleichen vom Computer selbstständig fahren zu lassen.

Einer britischen Wirtschaftszeitung sagte Musk, dass man die nötige Technik selbst entwickeln will, um so nicht auf die Systeme anderer angewiesen zu sein.
Hierfür stellt Tesla geeignetes Personal ein, welches die Entwicklung übernehmen soll.

Bereits in drei Jahren sollen die Autos von Tesla etwa 90 Prozent der Fahrstreckecken autonom fahren können., jedoch soll der Fahrer jederzeit wieder die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen können.

Aber Musk ist derzeit der Meinung, dass es noch ein länger Weg sei, bis die Autos komplett autonom fahren.

Ein großes Hindernis dürften allerdings die Gesetze der jeweiligen Länder werden, denn es ist noch nicht abschließend geklärt, wer bei Unfällen haftet ist.
An den sogenannten Roboterautos wird weltweit gearbeitet, auch gibt es schon Konzeptautos, welche den Innenstadtverkehr oder Autobahnfahrten ohne nennenswerter Probleme bewältigen können.

Im nächsten Jahr will Tesla das Elektroauto Model X auf den Markt bringen, dieses soll günstiger als das Model S sein.
Für das übernächste Jahr (2015) hat Musk ein Elektrofahrzeug angekündigt , welches nur noch etwa 30.000 US-Dollar kosten soll.

Via: Golem

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.