Skoda will seinen Citigo als Elektroauto anbieten

(17.01.2012)

Von dem tschechischen Autohersteller Skoda wird es ab 2014 das Auto Citigo auch als Elektroauto geben.

Symbolbild. Dieses Bild zeigt den Vorläufer des Elektroauto e-Citigo, der noch mit einem Verbrennungsmotor angetrieben wird. Bildquelle: Skoda

Der Elektrokleinwagen wird von einem 85 Kilowatt (116PS) starken Elektromotor 210 Nm max. Drehmoment angetrieben, welcher den benötigten Strom aus einer Batterieeinheit mit Lithiumionen-Akkuzellen mit 26,5 Kilowattstunden Leistung bezieht. Die Reichweite des Elektroauto Skoda e-Citigo soll bis zu 130 Kilometer betragen und man soll mit ihm eine Spitzengeschwindigkeit von 135 km/h erreichen können. Die benötigte Elektrotechnik, wie zum Beispiel auch den Antriebsstrang liefert der Mutterkonzern Volkswagen AG. Ohnehin werden sich die beieden elektrischen Kleinfahrzeuge nur vom äußeren unterscheiden – jedoch soll das Elektroauto VW e-UP! bereits 2013 in den Handel kommen.

 In den kommenden Monaten sollen Testfahrten mit dem Elektrofahrzeug unternommen werden, um Erkenntnisse für die Fahrzeuge der späteren Serienproduktion zu sammeln.

Das Elektroauto Skoda e-Citigo wird vermutlich 21.000 Euro kosten, jedoch sind ist dieser Preis nur eine Spekulation von mir.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Skoda will seinen Citigo als Elektroauto anbieten

  • Pingback: Deutscher Auto Blogger Digest vom 17.01.2012 | "Auto .. geil"

  • 22. Mai 2012 um 14:41
    Permalink

    21.000 Euro wären ja wirklich noch im Rahmen. Mit den genannten Daten (130km und 135 km/h) könnten die meisten Pendler wohl gut leben. Wird wirklich interessant, was sich da in Sachen E-Mobilität noch tut.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 29. Mai 2012 um 09:20
    Permalink

    Der Preis ist nur eine Spekulation. Der Leaf sollte Anfangs ja auch unter EUR 20.000,– kosten. Ghosn hat Mitsubishi ausgelacht, weil sie für den iMiev fast $ 40.000,– verlangt haben. Und nun kostet sein nicht viel grösserer Leaf $ 50.000,–.

    Da zeigt sich die Gier, und obwohl die Early Adopters ausgehen, geht man mit dem Preis nicht runter. Ich denke, die Preise werden fallen, wenn die Nissan-Fabrik in Tennessee anläuft. Den iMiev gibt es eh schon seit einem halben Jahr mit „begrenztem“ „Ökostrom-Rabatt“ ;-).

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen