Falk, Routenplaner, Karten, Stadtpläne, Automagazin

Das Elektroauto BMW i3 wird in einer Werbepause des Super Bowl Finales zu sehen sein, der Werbeclip trägt den Titel »Newfangled Idea« und die Werbemacher haben eine interessante Idee gehabt.

Im Finale des Super Bowl XLIX wird man das Elektroauto BMW i3 sehen. Bildquelle: BMW AG

Im Finale des Super Bowl XLIX wird man das Elektroauto BMW i3 sehen. Bildquelle: BMW AG

Das Finale des Super Bowl wird weltweit von etwa 800 Millionen Menschen im TV verfolgt, davon befinden sich alleine in den USA etwa 200 Mio. Zuschauer. Daher sind die Werbepausen begehrt und die Unternehmen investieren viel Mühe, um eine tolle Werbung zu liefern.
Die letzten vier Jahre hat der Autohersteller BMW keine Werbung bei dem Finale der NFL-Saison geschaltet, nun kehrt der Autobauer mit dem Werbespot »Newfangled Idea« zurück.
In der Anfangsszene sieht man die NBC-Moderatoren Katie Couric und Bryant Gumbel, wie sie im Jahr 1994 den Zuschauern das erste mal in ihrer Fernsehsendung die Email-Adresse der Sendung nennen, an welche die Menschen ihre Feedbacks schicken können.
Anschließend folgt ein Schnitt und die beiden sitzen in dem Elektroauto BMW i3, dort sagen die Zwei, dass der Stromer aus Carbon hergestellt wird und dazu Windenergie verwendet wird.

Mir gefällt das Werbevideo und die Idee ist nicht schlecht, aber irgendwie fehlt mir da ein Stückchen, damit ich es super finde. Aber vielleicht bin ich auch einfach überkritisch…

Hier ist das Video:

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

In Deutschland gibt es immer mehr Ladestationen für Elektroautos, die Stromtankstellen vom ADAC können sogar kostenlos genutzt werden.

IMG_6948.JPG

Wer auf der Suche nach kostenlosen Ladestationen für seinen Stromer ist, wird bereits seit dem Jahr 2010 beim ADAC fündig.
Mittlerweile kann man an 38 Stromtankstellen des Automobilclubs kostenlos Strom “tanken”.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass die Stromtankstellen oft nur zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstellen und Fahrsicherheitszentren zugänglich sind.
Daher sollte man sich vorher mit der entsprechenden Station in Verbindung setzen.

DieLadestationen vom ADAC sind mit dem Typ-2-Stecker (auch Mennekes-Stecker genannt) ausgestattet.

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Auf der Seite Airbnb kann man viele interessante Angebote finden, in denen man wohnen oder schlafen kann – so findet man dort Berghütten, Iglos, Baumhäuser oder sogar die Offerte, im Kofferraum des Elektroauto Tesla Model S zu nächtigen.

Das Elektroauto Tesla Model S wird sogar als Schlafplatz Angebote. Bildquelle: Screenshot Airbnb.com

Das Elektroauto Tesla Model S wird sogar als Schlafplatz Angebote. Bildquelle: Screenshot Airbnb.com

Wer einen Trip nach Phoenix im US-Bundesstaat Arizona plant und noch nicht weiß, wo er logieren kann, der sollte sich das Airbnb-Angebot von Steve anschauen – denn er bietet einem die Möglichkeit an, auf einer Luftmatratze in seinem Model S zu schlafen.

Das ganze kostet 78 Euro pro Nacht, dafür kann man sich in dem E-Auto auch vom Flughafen abholen und wieder hinbringen lassen. Zusätzlich kann man die Küche, Wohnzimmer, TV, Bad mit Dusche in einer separaten Wohnung nutzen.
Wem es dann im Stromer zu eng werden sollte, kann auf die Couch umziehen – zusätzlich kann man dort auch etwas Zeit verbringen.

Da man die Sehenswürdigkeiten nur mit einem Fahrzeug erreichen kann, besteht sogar die Möglichkeit, Steve gegen einen Aufpreis als Fahrer zu engagieren..

Hier geht es zu dem Angebot: Sleep in Worlds 1st Tesla Hotel

Via: Businessinsider

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das Elektroauto Tesla Model S P85D wird aufgrund seiner Leistungsfähigkeit gerne genommen, um es bei einem Beschleunigungsrennen gegen andere Fahrzeuge antreten zu lassen – dieses mal ist der Gegner ein Mercedes-Benz E63 AMG.

Tesla Model S P85D vs Mercedes-Benz E63 AMG. Bildquelle: Screenshot von Youtube, Youtubekanal: StreetCarDrags

Tesla Model S P85D vs Mercedes-Benz E63 AMG. Bildquelle: Screenshot von Youtube, Youtubekanal: StreetCarDrags

Aufgrund seines sofort verfügbaren Drehmoments und den 691 PS kann das Elektrofahrzeugs in 3,2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen, der Mercedes verfügt über 577 PS und hat auch einen Allradantrieb.

Das erste Rennen geht klar an den Stromer, bei dem zweiten Rennen bleibt es spannender:

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das man auch mit Stromern gut driften kann, haben bereits einige Fahrer demonstriert. Ende Dezember hat der Youtube-User “Dee Jay” das Elektroauto BMW i3 auf seine Drift-Fähigkeiten hin untersucht.

Elektroauto BMW i3 beim Driften im Winter. Bildquelle: Screenshot Youtube, Benutzer: Dee Jay

Elektroauto BMW i3 beim Driften im Winter. Bildquelle: Screenshot Youtube, Benutzer: Dee Jay

Der erste Schnee des Jahres verleitet schnell dazu, ein Fahrzeug auf seine Drift-Fähigkeiten hin zu untersuchen – denn gerade auf einer schneeglatten Fahrbahn kann man eine menge Spaß haben.

In der Videobeschreibung schreibt der Fahrer folgendes:

Insgesamt ist zu sagen, dass der Wagen sehr schwierig im Drift zu bewegen ist, weil man mit dem Strompedal die Kraft auf die rutschenden Räder nur schwer dosieren kann. Liegt aber ursächlich am Motor der sehr schnell anspricht auf den Haftungsverlust.

Hier ist das Video:

VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
VN:R_U [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Unsere Seite auf Google+ Google Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blog-Web.de - Strompreise vergleichen