Ab dem 24 November gibt es Ladestationen für Elektroautos fast kostenlos

[20.11.2020] Ab dem 24. November 2020 kann man Ladestationen für Plug-In Hybrid- und Elektroautos fast kostenlos erhalten, dies gilt auch für mehrere Ladestationen.
Dies ist die Ladestation Amtron von Mennekes, diese kann optional über das Wlan mit einem Tablet-PC oder Smartphone gesteuert und kontrolliert werden.
Dies ist die Ladestation Amtron von Mennekes, diese kann optional über das Wlan mit einem Tablet-PC oder Smartphone gesteuert und kontrolliert werden.
„Haben ist besser als brauchen“ ist ein bekanntes Sprichwort und auch bei dem Thema Ladestation trifft dies zu. Denn ab dem 24.11.2020 kann man über die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) eine Ladestation/Wallbox gefördert bekommen.

Das sind die Voraussetzungen für die geförderte Ladestationen

Damit man die Förderung der KfW erhält, müssen folgende Voraussetzung erfüllt sein:

  • die Auswahl einer Ladestation mit 11kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
    Liste der förderfähigen Wallboxen)
  • die fachgerechte Installation durch einen Elektriker
  • die Nutzung eines Ökostrom-Tarifs oder der eigenen Photovoltaik-Anlage

Die Kosten für den Elektriker werden sich natürlich je nach Ausgangssituation vor Ort unterscheiden. Wenn die Kosten für Wallbox und Installation jedoch 900€ überschreiten, werden 900€ Förderung gezahlt.

Von der Liste der förderfähigen Wallboxen eignen sich aus der Preis- und Leistungssicht folgende Lösungen:

Wer mehrere Ladestationen benötigt, weil er zum Beispiel mehrere Immobilien besitzt, kann auch mehrere Ladestation installieren lassen und mehrfach die Förderung bekommen (z. B. 2 Ladepunkte = 1.800€ Förderung).

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude fördert die KfW:

  • Private Eigentümer
  • Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften
  • Mieter 
  • Vermieter (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften)
Parkplatz vor einer Ladestation für Elektroautos.

So läuft das Verfahren:

  1. Zuschuss beantragen
    Bevor die Ladestation bestellt wird, muss man den Antrag im KfW-Zuschussportal stellen.
  2.  Identität nachweisen und Ladestation installieren (lassen)
  3. Nachweise einreichen und Zuschuss erhalten

Ob man die Ladestation kostenlos erhält hängt vom Standort ab

Am günstigsten wird es, wenn die notwendige Verkabelung bereits gelegt worden ist. Denn wenn der Elektriker noch viele Meter Kabel legen, Wände durchbohren und neue Sicherungen setzen muss, steigt natürlich der Arbeitsaufwand und somit auch die Kosten.
Eine Möglichkeit wäre es, sich zuerst mit einem Elektriker zu besprechen, ob an dem gewünschten Ort eine Wallbox installiert werden kann und welche arbeiten gegebenenfalls notwendig sind.
Manche Arbeiten kann man auch als Laie bewerkstelligen, zum Beispiel die nötigen Löcher bohren, durch welche das Stromkabel gelegt werden soll, usw.

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Elektroauto VW ID.3. Bildquelle: VW AG

Elektroauto VW ID.3

Hyundai Ioniq Electric. Bildquelle: Hyundai

Elektroauto Hyundai Ioniq Electric

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

One thought on “Ab dem 24 November gibt es Ladestationen für Elektroautos fast kostenlos

  • 22. November 2020 um 18:11
    Permalink

    Das ist ja alles gut gemeint aber wer sich die paar hundert Euro für eine Ladebox nicht leisten kann, sollte sich vielleicht kein Auto kaufen. Am Ende führt diese Diskussion dazu, dass in den Köpfen vieler Leute hängen bleibt, dass eine Ladestation zu Hause ein „Problem“ darstellt, was es ja nicht ist. Meine Bettermann Box hat keine 700EUR gekostet, kann bis zu 22KW laden und ich muß keine Bedingungen erfüllen.

    No votes yet.
    Please wait...
    Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.