Die Produktionszahlen für das Elektroauto Tesla Model 3 werden erhöht

[04.10.2017] Nach dem die Produktionsprobleme des Elektroauto Tesla Model 3 gelöst wurden, sollen nun die Produktionszahlen erhöht werden.

Das Elektroauto Tesla Model 3 - hier sieht man das Fahrzeug mit der Seriennummer 1. Bildquelle: Tesla / Elon Musk
Das Elektroauto Tesla Model 3 – hier sieht man das Fahrzeug mit der Seriennummer 1. Bildquelle: Tesla / Elon Musk

Am 7. Juli 2017 startete die Serienproduktion des Elektroauto Tesla Model 3, allerdings gingen bzw. gehen die meisten Fahrzeuge noch an Mitarbeiter von Tesla. Diese sollen mögliche Probleme bei dem Stromer melden, die Produktionszahl wollte das US-Unternehmen eigentlich viel schneller erhöhen.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat Tesla offenbar Produktionsprobleme lösen können und die Produktion des Model 3 soll wieder weiter hochgefahren werden.
Im Monat Juli wurden 30 Einheiten produziert, im August hätten es bereits 100 sein sollen und im September sollten ursprünglich 1.500 E-Autos hergestellt werden. Ab Dezember wollte Tesla 20.000 Modelle monatlich (bzw. 5.000 Stück pro Woche) produzieren, allerdings gab es ein paar Produktionsprobleme. So gab es Probleme mit den Schweißnähten der Batterieeinheiten und auch mit den Erdungsklemmbolzen, die Probleme wurden mittlerweile gelöst und bei den bereits ausgelieferten Autos wurden die Teile ersetzt.
Dadurch wurden im 3. Quartal 2017 nur 260 Stück gefertigt.

Ab Oktober erhalten Kunden das Elektroauto Tesla Model 3

Ab Oktober geht nun der Großteil der Produktion des Elektroauto Tesla Model 3 an Kunden, zuvor wurden die meisten Einheiten an die eigenen Mitarbeiter ausgeliefert.

Das Model 3 wird in der Tesla-Fabrik in Fremont (Kalifornien, USA) produziert, in diesem Monat konnte das Unternehmen die Produktion und die Auslieferungen des neuen vollelektrischen Fahrzeugs steigern.

Mittlerweile konnte die Produktion anscheinend schon deutlich angehoben werden, denn anhand der Fahrgestellnummern lassen sich ein paar Rückschlüsse über die bisher hergestellten PKW schließen.
Bei dem Model 3 liegen diese noch deutlich unter 1.000, da die neuen stolzen Besitzer oft die Details zu ihrem Auto verraten, kann man einen ungefähren Richtwert ableiten.

Für Tesla gehört die Steigerung der Produktionsrate zu den wichtigsten Zielen, denn das Model 3 ist das erste Elektroauto für den Massenmarkt des Herstellers. Denn mit einem Verkaufspreis von 35.000 Euro ist es das günstigste Auto des US-Herstellers, dass Elektroauto Tesla Model S beginnt preislich bei 66.170 Euro.

 

 

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Die Produktionszahlen für das Elektroauto Tesla Model 3 werden erhöht

  • 4. Oktober 2017 um 14:57
    Permalink

    Es wurde in den Medien berichtet, daß Tesla 3 mit VIN > 1000 unterwegs seien.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 8. Oktober 2017 um 20:43
    Permalink

    Danke für diesen interessanten Artikel

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen