Gastbeitrag: Mein Schritt vom Hybrid- zum Plug-In Hybridauto – Teil 2

In Teil 2 seines Leserbeitrag beschreibt der unser Leser Hr. H.D. seine Erfahrungen beim Wechsel von einem Hybrid- zu einem Plug-In Hybridauto.

Das Plug-In Hybridauto Toyota Prius Prime kommt im Jahr 2017 auf den Markt. Bildquelle: Toyota
Symbolbild.Das Plug-In Hybridauto Toyota Prius Prime kommt im Jahr 2017 auf den Markt. Bildquelle: Toyota

Das Kurzprofil von Hr. H.D.:

  • Berufsausbildung    Kfz.-Schlosser mit Abitur
  • Hochschulstudium  Dipl.-Ing. für Schiffsbetriestechnik
  • 23 Jahre Tätigkeit im Schiffsmaschinenbetrieb bis 1990
  • 20 Jahre leitende Tätigkeit im Bereich Krankenhausbetriebstechnik (Betrieb BHKW mit KWKK und Testbetrieb einer
    Hochtemperaturbrennstoffzelle)

Gastbeitrag Teil 2 / H.D.
[Zum 1. Teil geht es hier entlang: Gastbeitrag: Mein Schritt vom Hybrid- zum Plug-In Hybridauto]

In Fortsetzung meines Gastbeitrages zum Plug-In Hybridauto habe ich meine eigenen Erfahrungen in einer Tabelle zusammengefasst. Hierzu sind m.E. ein paar Vorbemerkungen angebracht.

Technische Daten Plug-In Hybridautos
technische DatenToyota Prius 3 PHEVVW Golf GTE PHEVAudi A3 e-tron PHEVPassat GTE PHEVBMW 225 xe PHEV
Länge mm4.4804.2704.3104.7674.342
Breite vorne - mm1.7451.7901.7851.8321.800
Höhe - mm1.4901.4831.4251.5011.555
Leergewicht - kg1.5251.5991.5741.7351.735
Max.-Gewicht - kg1.8402.0202.0102.2502.180
Zuladung - kg315421436515445
Wendekreis - m11,210,910,911,711,3
Tankinhalt - Ltr.4540405036
Anhängelast ungebremstFahrrad-750nein750nein
Anhängelast gebremstTräger1.600nein1.600nein
Kofferraumvolumen - Ltr.443272280483400
Ladevolumen max. - Ltr.1543116211601.6131350
Sitzplätze55555
cw-Wert0,250,320,3200,35
Beschleunigung 0-100 km/h10,87,67,67,66,7
V max. km/h180222222225202
Li-Ion Batterie - kWh4,48,78,89,97,6 (5,7)
anteil. Verbr. EV kWh/100km NEFZ5,211,411,412,611,8
anteil. Verbr. HV Ltr./100km NEFZ2,11,51,51,72,1
EV-Reichweite km - NEFZ2550505041
T E S T F A H R T12/12-10/1613.-15.02.1527.07.201411.-13.03.1613./16.05.2016
Gesamt-fahrstrecke 51.724 642Verbrauch ist identisch zum Golf GTE607761
HV-Strecke 28.430 344322525
EV-Strecke 26.294 298285236
Gesamtfahrstrecke 100 100100100
HV-Strecke % 52,0 53,653,169,0
EV-Strecke % 48,0 46,446,931,0
Stromverbrauch 3.710,16 3734,847,3
Benzinverbrauch 1.521,79 3229,242,1
Verbrauch gemischt2,78 + 6,785,0 + 5,84,8 + 6,35,5 + 6,2
Verbrauch gemischt31,2449,8048,5454,60
Verbrauch HV5,359,309,108,00
Verbrauch HV47,0881,8680,0870,40
Verbrauch EV14,1112,412,220,0
CO2-Emission65,9118,5113,8130,3
Energiekosten ges. / 100km 5,28 € 7,90 € 7,77 € 8,65 €
Energiekosten EV / 100km 3,53 € 3,10 € 3,05 € 5,00 €
Energiekosten HV / 100km 6,90 € 12,00 € 11,74 € 10,32 €
Technische Daten Plug-In Hybridautos Teil 2
technische DatenVolvo XC 90 PHEVKIA Optima PHEVPrius 4 PHEVReferenz-DieselMercedes 350e plug-in
Länge - mm4.9504.8554.6454686
Breite vorne - mm2.1401.8601.7601810
Höhe - mm1.7761.4651.4701444
Leergewicht - kg2.3191.8501780
Max.-Gewicht - kg3.0102.2002305
Zuladung - kg691350525
Wendekreis - m12,210,911,2
Tankinhalt - Ltr.50504350
Anhängelast ungebremst750neinnein750
Anhängelast gebremst2400neinnein1600
Kofferraumvolumen - Ltr.691307450
Ladevolumen max. - Ltr.181614701470
Sitzplätze7545
cw-Wert0,360,250,30
Beschleunigung 0-100 km/h5,99,4115,9
V max. km/h230192180250
Li-Ion Batterie - kWh9,29,98,86,6
anteil. Verbr. EV kWh/100km NEFZ18,212,21511,4
anteil. Verbr. HV Ltr./100km NEFZ2,11,61,02,3
EV-Reichweite km - NEFZ43545031
T E S T F A H R T26.-27.09.16
Gesamtfahrstrecke 508Folgemodell 11/2016Folgemodell 03/2017km
HV-Strecke427km
EV-Strecke81km
Gesamtfahrstrecke 100%
HV-Strecke %80,1%
EV-Strecke %19,9%
Stromverbrauch22,3kWh
Benzinverbrauch26,0Liter
Verbrauch gemischt6,4 + 5,5Liter+kWh/100km
Verbrauch gemischt61,82kWh/100km
Verbrauch HV8,005,5Ltr./100km
Verbrauch HV70,4054,45kWh/100km
Verbrauch EV27,5kWh/100km
CO2-Emission151,7145,8g/km
Energiekosten ges. / 100km 9,63 € 6,11 € Diesel 1,11€
Energiekosten EV / 100km 6,88 € Benzin E10 1,29€
Energiekosten HV / 100km 10,32 €
PHEV gefahrene Kilometer
EV-kmHV-kmEV - %HV - %
Plug-in 20 km 21.769 24.488 4852
Plug-in 50 km 31.819 14.440 6931
Elektro 100% 36.120 10.139 7822
nicht abgedeckt !nicht abgedeckt !nicht abgedeckt !nicht abgedeckt !

Alle ermittelten Verbrauchswerte und Verbrauchskosten basieren auf meinem individuellen Fahrstil und Streckenprofilen. Sie weichen zum Teil von anderen veröffentlichten Zahlen erheblich ab. Besonders deutlich zeigen sich auch hier die erheblichen Abweichungen von Angaben der Prospektdaten der Hersteller zu den tatsächlich erfahrenen Verbrauchswerten.

Die Werte zu meinem eigenen Toyota Prius 3 PHEV sind über fast 4 Jahre kontinuierlich erfasst und repräsentativ gemittelt.

Bei den fünf Fahrzeugen, die ich für Probefahrten zu Verfügung hatte kann es sich bei den ermittelten Werten lediglich um einen Momentaufnahme handeln. Jahreszeitlich bedingte Witterungseinflüsse, Außentemperaturen, Sommer- bzw. Winterreifen, Leichtmetall bzw. Stahlfelgen haben einen signifikanten Einfluss auf die Verbrauchswerte und können u.U. noch schlechter ausfallen als hier ermittelt. Auch die Bewertung der Ladeverluste, die bei meinem Fahrzeug ca. 6,5% betragen, kann innerhalb von 3 Tagen nicht zuverlässig bestimmt werden.

Als Referenzfahrzeug habe ich ein Dieselfahrzeug der Mittelklasse hinzugefügt, um einen Bezug zur aktuellen Diskussion herzustellen.

Alle Fahrzeuge, die ich zur Probe gefahren bin, waren mit einem Automatikschaltgetriebe, Benzindirekteinspritzung (Partikelemissionen !) und Turbolader ausgestattet.

Mit keinem Testfahrzeug konnte ich auch nur annähernd die Energieeffizienz meines Fahrzeuges erreichen. Alle Verbrauchsergebnisse liegen sogar noch über einem normalen Prius Hybrid der 4. Generation.

Positiv ist bei einigen Testfahrzeugen die Ausstattungsoption für den Anhängerbetrieb zu nennen.

Von den angegebenen elektrischen Reichweiten kann man im Alltagsbetrieb meist 20-25% abziehen. Das gilt auch für mein Fahrzeug.

Übrigens hat sich bei meiner Nutzung eine durchschnittliche tägliche Fahrstrecke von 45,5 km ergeben. Diese Streckenlänge passt sehr gut in die meist etablierten 50 km EV-Reichweite. Die Anzahl meiner Ladezyklen beträgt 1325 und meine Durchschnittsgeschwindigkeit über 4 Jahre hat sich bei 46 km/h eingestellt.

Auch die gestellte Frage, „warum nicht ein reines Elektroauto?“ möchte ich beantworten. Dazu habe ich eine kleine Tabelle angefügt, die mir zeigt, dass bei 50 km EV-Reichweite der tatsächliche Unterschied bei meinem Nutzungsprofil noch 9% ausmachen. Für diese 9% Unterschied verfüge ich über uneingeschränkte Reichweite in ganz Europa und umgehe die noch über einen längeren Zeitraum bestehenden Ladeinfrastrukturdefizite bei nahezu gleichem EV-Fahrspaß.

Und noch einen Aspekt beobachte ich derzeit sehr intensiv. Die Preisgestaltung an den öffentlich zugänglichen Ladesäulen entwickelt sich zurzeit sehr abenteuerlich.

Beim Anbieter Plugsurfing und Ladenetz.de  sind viele Tarifmodelle schon heute für mich nicht mehr nutzbar, weil ich für das gleiche Geld die 3-4-fache Reichweite bekomme, wenn ich Benzin tanke. Die umständlichen Zugangsmodalitäten habe ich dabei noch nicht berücksichtigt. Politik und Wirtschaft haben hier noch einen Berg von Hausaufgaben zu erledigen, bevor ich mich in eine einseitige Abhängigkeit begebe.

Mein Fazit:

Für  künftige Interessenten der Elektromobilität wollte ich ein paar aus meiner Sicht nützliche Hinweise zum Einstieg vermitteln. Ob Emotionen oder/und technisch-wirtschaftliche Fakten im Vordergrund stehen, muss jeder für sich selbst Entscheiden.

Dass eine kurze Fahrt um den Häuserblock nicht mehr ausreicht, konnte ich vielleicht deutlich machen.

Beste Grüße

H.D.

 

 

 

 

 

 

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto Toyota Prius, er wird auch als Prius Plug-In Hybrid oder auch als Prius PHV bezeichnet. Bildquelle: Toyota

Plug-In Hybridauto Toyota Prius Plug-in Hybrid

Hybridauto Lexus CT200h erhält Höchstwertung beim Euro NCAP Crashtest

Hybridauto Lexus CT 200h

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Plug-In Hybridauto Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro. Foto: Auto-Medienportal.Net/Busse

Plug-In Hybridauto Audi Q7 e-tron

Plug-In Hybridauto BMW X5 xDrive40e. Bildquelle: BMW AG

Plug-In Hybridauto BMW X5 xDrive40e

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai. Bildquelle: Toyota

Brennstoffzellenauto Toyota Mirai

Chevrolet Volt

Das Plug-In Hybridauto BMW i8. Bildquelle: BMW

BMW i8

Das Plug-In Hybridauto Volkswagen Passat GTE kann seit Anfang Juni 2015 bestellt werden. Bildquelle: Volkswagen AG

Plug-In Hybridauto VW Passat GTE

Passende Hersteller

Ford

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Gastbeitrag: Mein Schritt vom Hybrid- zum Plug-In Hybridauto – Teil 2

  • 25. Oktober 2016 um 18:04
    Permalink

    Vor einer Kaufentscheidung ist das individuelle Nutzerprofil zu erstellen. Welcher Antrieb passt schon?
    Für die Fernmobilität will ich künftig auf einen Fossilbrenner verzichten.
    Ökologisch gesehen ist der Verzicht auf einen Fossilbrenner unumgänglich.
    2 Motoren sind unwirtschaftlich.
    Gegenwärtig ist für mich die 1e Wahl der TESLA 3.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen