EU-Kommission hat die Kaufprämie für Elektroauto abgenickt

Endlich können in Deutschland die Käufer von Plug-In Hybrid- und Elektroautos von der Kaufprämie profitieren, denn die EU-Kommission hat für die Förderung grünes Licht gegeben.

Ladestecker an Porsche Panamera S e-hybrid
Ladestecker an Porsche Panamera S e-hybrid

Seit Donnerstag ist in Deutschland endlich der Weg frei für die Kaufprämie für Elektrofahrzeuge, laut einer Eilmeldung der Bild-„Zeitung“ hat die EU-Kommission grünes Licht gegeben.
Noch gestern war nicht klar, wie lange es bis zur Entscheidung dauern kann. So sollen nun Käufer für Elektro- und Plug-In Hybridautos, welche ab dem 18 Mai 2016 gekauft wurden, die Kaufförderung beantragen können.

Das Bundeswirtschaftsministerium hatte der zuständigen EU-Kommission Ende Mai die Beihilfe zur Prüfung vorgelegt, diese hat nun geantwortet, dass es „Keine beihilferechtlichen Bedenken“ bei der Förderung gebe.

Damit ist klar, dass die Käufer von E-Autos einen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro und die Käufer von Plug-Ins eine Förderung in Höhe von 3.000 Euro erhalten können.

Folgende Kriterien muss das Fahrzeug erfüllen:

  • Das Elektromobil darf erst nach dem 18. Mai 2016 gekauft worden sein.
  • Der PKW darf nicht mehr als 60.000 Euro kosten.
  • Der Autohersteller muss sich zu 50 Prozent an der Kaufprämie beteiligen, bisher habe die meisten großen Automarken zugesagt: Volkswagen (Audi, etc.), Daimler (smart, etc.), BMW, Renault, Nissan, Kia, etc.

Im Zusammenhang mit dem OK zu der Prämie sagte Sigmar Gabriel (Bundeswirtschaftsminister, SPD):

„Die steigende Nachfrage wird wichtige und notwendige Investitionen entlang der gesamten neuen Wertschöpfungskette der Elektromobilität auslösen.“

Nun müssen sich noch der Wirtschafts- und Haushaltsausschuss des Bundestages damit befassen, dies wird sehr wahrscheinlich bereits in der kommenden Woche der Fall sein.
Bevor man die Prämie bei der zuständigen Behörde Bafa beantragen kann, muss die Verordnung offiziell veröffentlicht werden, dies ist der Fall, wenn sie im Bundesanzeiger veröffentlicht worden ist.

Die Kaufprämie für Plug-In Hybrid- und Elektroautos können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Körperschaften beantragen.

Der Fördertopf ist 1,2 Milliarden Euro groß (inkl. des Autohersteller-Anteils), wenn die Fördersumme aufgebraucht ist, wird die Förderung beendet – alternativ gilt die Prämie höchstens bis zum Jahr 2019.

Via: Bild und Handelsblatt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.