Schnee bereitet dem Autopilotassistenten des Elektroauto Tesla Model S Probleme

Vor kurzem kam für das Elektroauto Tesla Model S eine neue Firmwareversion heraus, mit der Firmware 7.0 werden ein paar Autopilotfunktionen eingeführt.
Allerdings zeigt sich, dass Schnee vielen Bordcomputer ihre Grenzen aufzeigen wird.

Mit dem Elektroauto Tesla Model S durch das verschneite Island zu fahren, stellt die Assistenzsysteme des Stromers vor Herausforderungen. Bildquelle: A Tesla in ICEland / Youtube.com
Mit dem Elektroauto Tesla Model S durch das verschneite Island zu fahren, stellt die Assistenzsysteme des Stromers vor Herausforderungen. Bildquelle: A Tesla in ICEland / Youtube.com

Moderne PKW erhalten immer mehr Assistenzsysteme, so hat vor kurzem Tesla Motors für sein E-Auto Model S eine neue Firmware veröffentlicht, welche zum Teil das autonome Fahren ermöglicht.
Das System von Tesla funktioniert unter anderem mit Kameras und Ultraschallsensoren, wenn das Wetter gut ist und die Straßen sauber sind – kann das System entsprechend gut arbeiten. Sobald die Wetterverhältnisse allerdings schwierig werden, hat der Bordcomputer Probleme beim Erkennen der Fahrbahnmarkierungen.
Vor allem, wenn Schnee flächendeckend auf der Fahrbahn liegt, hat das Computersystem kaum eine Chance, den richtigen Weg zu finden. Theoretisch gibt es noch GPS, allerdings ist die zivile Variante zu ungenau, um sich allein darauf zu verlassen.

Tesla Motors nutzt eine Vielzahl an Sensoren: ein Frontradar, 12 Ultraschallsensoren sowie Front- und Heckkamera sowie GPS und hochauflösende Digitalkarten. So kann man laut der Beschreibung des US-Unternehmens folgende Aufgaben dem PKW überlassen: Spurwechsel, Einparken und dem Kolonnenverkehr.

Allerdings hat Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla) bereits gesagt, dass man trotz der lernenden Assistenzsysteme seine Hände immer am Lenker haben sollte, um eingreifen zu können.

Für Roboterautos sollte es spezielle Fahrbahnmarkierungen geben

In Zukunft wäre es eine gute Idee, wenn man in den Straßen neben der sichtbaren Fahrbahnmarkierung noch eine weitere unterbringen würde, welche Sensoren auch bei Schnee erkennen können. Allerdings müssten sich die Autohersteller dann auf ein Verfahren einigen, dies liegt aber in weiter Ferne.
Daher werden wir Menschen zumindest zu manchen Jahreszeiten noch selbst Auto fahren müssen.

In Island hat ein Model S Besitzer vor kurzem die neue Firmware (7.0) auf seinem Stromer installiert, kurz darauf hat es geschneit und er unternahm eine Testfahrt – hier ist das Video:

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.