Gibt es bald von Mercedes-Benz eine eigene Version des Elektroauto Tesla Model S?

Passende Fahrzeuge

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Das Elektroauto Bolt EV soll Tesla Motors ab 2017 Konkurrenz machen. Bildquelle: General Motors/Chevrolet

Elektroauto Chevrolet Bolt

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Passende Hersteller

Mercedes-Benz

Daimler AG

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

4 Gedanken zu „Gibt es bald von Mercedes-Benz eine eigene Version des Elektroauto Tesla Model S?

  • 22. Oktober 2014 um 20:47
    Permalink

    2021 ein Elektroauto von Mercedes mit 400 km Reichweite! Das bereitet Elon Musk wahrscheinlich keine schlaflosen Nächte. 😉

    Selbst wenn sie einen Großteil der Technik übernehmen, die Patente sind ja frei gegeben worden, wird das Auto kein ernst zu nehmender Konkurrent sein.

    War es nicht Mercedes mit Sprüchen wie „Nur ein Original ist so gut wie ein Original.“ (oder so ähnlich)

    2021: Wieso sollte sich da jemand ein Elektroauto von Mercedes kaufen, welches vielleicht 500 km fährt, wenn man für den gleichen Preis von Tesla eines bekommen wird, welches vielleicht dann 1.200 km elektrisch fahren können wird – und das mit Allrad und Autopiloten?

    Die deutschen Autohersteller interessiert die Elektromobilität nicht (außer BMW etwas) und deswegen wird es hier auch so schnell keine bahnbrechenden Erfolge und Innovationen geben.

    Elektrische Grüße,
    Elektroautor.com
    http://www.facebook.com/elektroautor

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 22.10.2014 › "Auto .. geil"

  • 23. Oktober 2014 um 17:10
    Permalink

    Ich verstehe überhaupt nicht, dass ecars nicht deutlich preiswerter zu produzieren sein sollen als Verbrenner.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 25. Oktober 2014 um 09:30
    Permalink

    In der Tat, 400km (und das nur mit einem Auge zugedrückt) nicht vor 2021 sind eigentlich lächerlich.
    Ich behaupte nicht dass Tesla bis dahin ein Auto baut, dass doppelt so weit fährt (ist auch erstmal nicht so wichtig, schafft ja heute auch kaum ein Benziner, wichtiger ist das schnelle Aufladen. Natürlich wird dies obsolet wenn die Reichweite enorm viel höher ist) aber die Autos werden vermutlich zu den PreisLeistungskrachern gehören. Mit weitem Abstand.

    Wir kriegen es nicht hin ein Auto mit viel Reichweite zu bauen. Wir kriegen es nicht hin die ganze Vorarbeit bereits geleistet zu haben um die Autos günstig auf den Markt zu bringen. Wir kriegen es nicht hin ein Auto entsprechend zu fördern und wir haben einfach keine Zeit um all das aufzuholen, was Tesla bereits geschafft hat. Wann genau soll das bitte passieren? Vllt warten die Deutschen ja lieber auf den nächsten Technologiewechsel und spielen dann lieber da mit.
    Wie kann man nur so verbohrt sein und es nicht gebacken bekommen die E-Technik richtig voranzutreiben wenn man sich TechnikStaat Nr.1 schimpft?
    Für mich ist das eine regelrechte Enttäuschung und dieser vorgeworfene Brotkrumen ist ganz ehrlich unterste Schublade.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.