Der Berliner Senat nutzt nun das Elektroauto BMW i3

Das Elektroauto BMW i3 wird ab sofort auch im Fuhrpark des Berliner Senats eingesetzt, mit der Anschaffung des Stromers wird die Elektrifizierung der Behördenflotte weiter fortgesetzt.

Von links nach rechts: Staatssekretär Guido Beermann, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Alexander Thorwirth, Leiter Vertrieb an Behörden, Einsatz- und Sicherheitsfahrzeuge bei der BMW Group und Staatssekretär Andreas Statzkowski, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, vor dem neuen BMW i3 des Berliner Senats (09/2014). Bildquelle: BMW Group
Von links nach rechts: Staatssekretär Guido Beermann, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Alexander Thorwirth, Leiter Vertrieb an Behörden, Einsatz- und Sicherheitsfahrzeuge bei der BMW Group und Staatssekretär Andreas Statzkowski, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, vor dem neuen BMW i3 des Berliner Senats (09/2014).
Bildquelle: BMW Group

Am Donnerstag wurden die Fahrzeugschlüssel des Elektroauto BMW i3 in der neuen BMW Niederlassung Berlin am Kaiserdamm offiziell an den Berliner Senat übergeben, der Stromer wurde von Staatssekretär Guido Beermann, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, und Staatssekretär Andreas Statzkowski, Senatsverwaltung für Inneres und Sport in Empfang genommen.
Überreicht wurden die Schlüssel von Alexander Thorwirth (Leiter Vertrieb an Behörden, Einsatz- und Sicherheitsfahrzeuge bei der BMW Group).

Alexander Thorwirth sagte:

„Dass sich der Berliner Senat für einen BMW i3 als Flottenfahrzeug entschieden hat, freut uns sehr. So werden die Fahrten zu Terminen in der Stadt und näheren Umgebung absolut emissionsfrei“…

„Der BMW i3 eignet sich sehr gut für Behördenflotten. Unter unseren BMW i3 Kunden befinden sich bereits zahlreiche öffentliche Institutionen, und die Rückmeldung ist bisher durchweg positiv.“

Und Staatssekretär Beermann ergänzte:

„Innerhalb des Landesfuhrparks Berlin, in dem bereits Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden, kommen nun auch die Senatsmitglieder in den Genuss eines neuen Fahrerlebnisses und werden so zu Botschaftern für Elektromobilität. Ich bin sicher, was heute den Reiz des Neuen hat, ist für uns in ein paar Jahren selbstverständlich“.

Staatssekretär Statzkowski fügte hinzu:

„Der Berliner Senat geht beim Einsatz von Zukunftstechnologien mit gutem Beispiel voran. Elektromobilität spielt für unsere Stadt eine immer wichtigere Rolle. Deshalb wollen wir die Technologie auch in unserem Fuhrpark testen.“

Der i3 ist nicht das erste E-Auto, welches der Berliner Senat angeschafft hat. Die Elektrifizierung des Landesfuhrparks Berlin erfolgt im Rahmen des Internationalen Schaufensters der Elektromobilität Berlin-Brandenburg.

Über die Auslieferung sagte Wolfgang Büchel (Leiter der BMW Niederlassung Berlin):

„Wir freuen uns, heute einen weiteren BMW i3 ausliefern zu können. Unsere neue Niederlassung in der Hauptstadt ist ein Zuhause für all unsere Marken. Unsere Kunden können sich auf besten Service und umfassende Betreuung vor und nach dem Kauf verlassen“.

Die neue BMW-Group-Niederlassung am Kaiserdamm/Ecke Messedamm in Berlin-Charlottenburg präsentiert sich auf 46.000 Quadratmetern, welche über sechs Stockwerke verteilt sind.
Es werden die Marken BMW, MINI, BMW Motorrad und die Submarke BMW i präsentiert.

Bei der Errichtung des Gebäude hat man auf die Nachhaltigkeit gesetzt, so wurde es nach den neuesten Erkenntnissen der Energieeffizienz gebaut und weist somit eine neutrale CO2-Bilanz auf.

Von der Marke BMW i gibt es derzeit das Elektroauto BMW i3 (optional mit Range Extender) und das Plug-In Hybridauto BMW i8.

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Der Berliner Senat nutzt nun das Elektroauto BMW i3

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.