Elektroauto BMW i5 soll dem Tesla Model S Konkurrenz machen

(21.10.2013)

Laut Insider-Informationen könnte es bald für das Elektroauto Tesla Model S einen Konkurrenten in Form des BMW i5 geben.

Elektroauto Tesla Model S. Bildquelle: Tesla Motors
Elektroauto Tesla Model S. Bildquelle: Tesla Motors

BMW soll an einem Elektrofahrzeug arbeiten, welche Tesla Konkurrenz machen soll. So soll vor allem der Erfolg des Model S den Autobauer BMW davon überzeugt haben, dass man mit elektrisch angetriebenen Limousinen im oberen Preissegment auch erfolgreich sein kann.

Im November bringt der deutsche Autohersteller sein Elektroauto BMW i3 auf den Markt.

Laut der Quelle von BMW finden derzeit diesbezüglich Diskussionen statt und es steht noch nicht fest, ob es wirklich die Bezeichnung i5 tragen oder je gebaut werden wird. Allerdings soll es laut dem Insider einige aus seinem Geschäftsumfeld geben, welche an den Erfolg eines solchen Projektes glauben.
Selbst ob das Fahrzeug ein reines Elektroauto (mit evtl. Range-Extender) oder ein Plug-In Hybridauto werden könnte, steht noch nicht fest.

Allerdings hat BMW schon den Erfolg seines Elektroauto BMW i3 unterschätzt, siehe: Im Jahr 2014 will BMW bis zu 10.000 Exemplare seines Elektroauto BMW i3 verkaufen

Via: Whatcar

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „Elektroauto BMW i5 soll dem Tesla Model S Konkurrenz machen

  • Pingback:Deutscher Auto Blogger Digest vom 21.10.2013 › "Auto .. geil"

  • 26. Oktober 2013 um 17:29
    Permalink

    Wenn ein Trend offensichtlich wird, dann bist Du zu spät dran. Wann soll der i5 denn fertig werden? 2018?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 10. Oktober 2015 um 23:13
    Permalink

    Haha, Johnny hat 2018 wohl noch als Witz gemeint. Heutiger Stand am 10.10.2015 ist laut BMW 2020 !!!!!

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.