(19.08.2013)

Das Elektroauto BMW i3 kommt im Herbst in den Handel, schon jetzt kann man prüfen, ob der Stromer für die eigenen Fahrstrecken ausreicht.

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

Das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW AG

Nach der IAA (12. bis 22. September) kommt das Elektrofahrzeug i3 von BMW endlich in den Handel, wer die Automesse IAA besucht, kann dort auch eine Probefahrt absolvieren.

Und wer überlegt, ob die Reichweite des Elektromobil für die eigenen Wege reicht, kann dies einfach über die Seite von BMW prüfen.

Der i3 bietet drei Reichweitenstufen:

  • Komfort (130 bis 160 elektrische Kilometer)
  • Eco Pro+ (200 elektrische Kilometer)
  • Range-Extender (optional erhältlich, Reichweite bis zu 340 Kilometer)
Mobilitätscheck für das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW

Mobilitätscheck für das Elektroauto BMW i3. Bildquelle: BMW

Die Grafik zeigt einem, wie weit man ungefähr kommen würde, aber bei der Routenbrechnung sind keine Faktoren wie Topographie, Witterung, Verkehrsverhältnisse etc. berücksichtigt – aber es reicht für einen guten Überblick.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass man sein E-Auto dann entweder am Zielpunkt aufladen muss (wenn man keine Range-Extender hat) oder aber man hat nur die halbe Reichweite.

Ich finde, die Grafik ist eine gute Möglichkeit, zu prüfen, wie weit man kommen könnte.

Hier geht es direkt zu dem: BMW i3 Mobilitätscheck starten (externer Link)

Und hier ist die dazu gehörende Infoseite zu dem Elektroauto BMW i3 (externer Link) (auch von hier gelangt man zu dem Mobilitätscheck)

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.