Einblicke in die Produktion des Elektroauto Renault Zoe

(06.03.2013)

In diesem Jahr kommt das Elektroauto Renault Zoe nach Deutschland, um die Wartezeit zu überbrücken, kann man sich angucken, wie das E-Auto produziert wird.

Elektroauto Renault Zoe an einer Ladesäule. Bildquelle: Renault
Elektroauto Renault Zoe an einer Ladesäule. Bildquelle: Renault

Seit Ende 2012 wird das Elektrofahrzeug Zoe von Renault in Frankreich ausgeliefert (Renault übergibt erstes Elektroauto Zoe an Montebourg), in Deutschland muss man leider noch bis Mitte des Jahres warten.

Nun hat der französische Fahrzeughersteller einen Einblick in die Produktion in seinem Werk Flins gewährt.

Im Werk in Flins Zoe zusammen mit dem Clio auf einer Produktionslinie montiert, hier sind über 100 Roboter mit der Montage vom Chassis des Zoe beschäftigt.

Das Elektroauto wird von einem 65 kW starken Elektromotor angetrieben, als Stromspeicher dient eine Batterieeinheit, welche bis zu 22 kWh Strom speichern kann. Die Klimatisierung wird stromsparend über eine Wärmepumpe realisiert, so liegt die Reichweite bei 210 Kilometer.

Der Kaufpreis des Elektromobil Renault Zoe wird bei 20.600 Euro beginnen, dazu kommt noch die Miete für die Batterieeinheit, welche bei 79 Euro pro Monat liegt.

Hier ist nun das Video von der Produktion des Elektroauto Renault Zoe:

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Renault Twizy

Elektroauto Renault Twizy

Betriebsspionage Renault. Wie wird der Fall mit der Betriebsspionage bei den Elektroautos bei Renault wohl ausgehen? Der Akku des Renault Kangoo Fluence ZE wird geleast. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Kangoo Z.E.

Für das Elektroauto Renault Zoe gibt es ab sofort ein Notladekabel, mit dem man die Akkuzellen auch an den sogenannten Schuko-Steckdosen aufladen kann. Bildquelle: Renault

Elektroauto Renault Zoe

Passende Hersteller

Renault

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.