Nissan will das Elektroauto Leaf auf Bestellung herstellen

(29.01.2013)

Nissan will in seinen Fabriken in den USA sein Elektroauto Leaf nur auf Bestellung herstellen.

Bis jetzt sind die Parkplätze nur für Elektroautos sehr rar gesäht.

Der Autohersteller Nissan hat mitgeteilt, dass sein neues Leaf-Werk in den USA derzeit nicht dafür bestimmt ist, an der Kapazitätsgrenze zu arbeiten, sondern es dazu dienen soll, Elektromobile auf Bestellung herzustellen.

In Tennessee (USA) bauen die Japaner die Batterie und das Fahrzeug, im November 2012 wurde das Batteriewerk eröffnet, welches 200.000 Batterieeinheiten produzieren kann. Das in diesem Monat eröffnete Werk für das Fahrzeug Leaf verfügt über eine Kapazität von 150.000 Stück pro Jahr.

Diese 200/150 Produktionsverteilung der Batterieeinheit und des Leaf verfolgt Nissan auch an anderen Produktionsstandorten.

Carlos Ghosn (Geschäftsführer / CEO Nissan) erklärt dies damit, dass man in der Lage sein will, auf die Nachfrage schnell zu reagieren und sich mit den neuen Werken in den USA die Möglichkeit geschaffen hat, auf eine stärkere Nachfrage nach Elektroautos schnell reagieren zu können.

Auch wird die Infrastruktor vor Ort in Tennessee immer weiter ausgebaut, denn dort soll neben dem Leaf auch die Batterieeinheit für den Infiniti LE gebaut werden.

 

 

 

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Nissan will das Elektroauto Leaf auf Bestellung herstellen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.