(24.02.2012)

Der Geschäftsführer von Tesla Motors geht davon aus, das die Preise für Elektroauto-Batterien immer günstiger werden und unter die 149 Euro pro kWh (Kilowattstunde) Grenze fallen wird.

20120224-120330.jpg
(Elon Musk auf seinem Elektroauto – dem Tesla Roadster. Bildquelle: Telegraph.co.uk)

Bei der Präsentation der Geschäftszahlen von Tesla Motors sagte der Geschäftsführer Elon Musk, das er der Meinung sei, das die Kosten pro Kilowattstunde für den Energiespeicher eines Elektroautos auf unter 200 Dollar pro kWh fallen werde.

In Anbetracht der derzeit hohen Batteriekosten bei einem Elektroauto, könnten sinkende Preise dem E-Auto zu seinem Durchbruch verhelfen, denn derzeit muss man für eine Batterieeinheit je nach Elektrofahrzeug fast 1/3 Gesamtpreises bezahlen.
So musste für die Batterieeinheit der ersten Generation des Chevrolet Volt bzw. des Schwestermodells Opel Ampera vermutlich zwischen 500 Dollar (ca. 347 Euro) und 600 Dollar (ca. 448 Euro) pro Kilowattstunde (kWh) bezahlt werden, bei dem Elektrofahrzeug Nissan Leaf waren es noch 375$ (ca. 281 €) pro kWh. Bei der.

Zu der überraschenden Aussage kam es während der Präsentation der Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2011 und die Angabe zur Summe pro kWh. Die ließ die Zuhörer aufhorchen und ein Teilnehmer von der Unternehmensberatung JP Morgan fragte den Tesla-Boss Elon Musk, wo er den Batteriepreis pro kWh in Zukunft sieht und wie sicher er sich über den Preis von 200 $ (149€) / kWh sei.

„Ich glaube, dass die Kosten pro Kilowattstunde von Batteriezellen darunter fallen wird, unter 200$, und das in der nicht allzu fernen Zukunft“.

(Dieses Zitat wurde aus dem Englischen übersetzt. Elon Musk, Geschäftsführer von Tesla Motors)

Das Originalzitat:

„I do think that cost per kilowatt hour (kWh) at the cell level will decline below that, below $200, in the not-too-distant future.“

(Elon Musk, Tesla Motors)

Auch wenn Herr Musk nicht in die Zukunft schauen kann, scheint er sich über die Preisentwicklung nach unten sicher zu sein. Im Jahr 2015 will Tesla Motors ein Elektroauto auf den Markt bringen, welches nur 30.000 Dollar (22.402 Euro) kosten soll.
Mit seiner Vermutung über die Preissenkung im Bereich der Batterieeinheiten steht Elon Musk nicht alleine da, auch Vorsitzende des japanischen Batterieherstellers GS Yuasa (Zulieferer von Toyota) sieht den Batteriepreis wegen der immer höheren Produktionszahlen bei einem Viertel des noch 2009 verlangten Preises.

Wenn die Preise der Batterien weiter sinken, hätte dies sehr positive Auswirkungen auf die Verkaufszahlen von Elektroautos. Denn nicht nur Tesla Motors E-Autos würden günstiger werden, sondern auch die Elektrofahrzeuge anderer Hersteller.

Passende Fahrzeuge

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.