Afrikas erstes Elektroauto wurde von Studenten entwickelt

(10.11.2011)

In Uganda haben Studenten der Makerere Universität unter Leitung von Paul Isaac Musasizi das erste eigene Elektroauto entwickelt. Das Elektrofahrzeug Kiira EV (EV steht für Electric Vehicle) verfügt über einen 18 PS starken Elektromotor und weist mit einer Akkuladung eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern auf, die Höchstgeschwindigkeit soll sich auf 60 bis 65 km/h belaufen. Nach Angaben der Entwickler kann es Steigungen von bis zu 55 Grad bewältigen, als Energiespeicher dienen Lithiumionen Akkuzellen, welche in einer Batterie zusammengefasst sind.

Elektroauto aus Afrika, Kiira EV
(Bildquelle: Makerere Universität)

In dem Elektroauto Kiira EV haben insgesamt zwei Personen Platz, die Entwicklung startete im August 2009 mit einer Handvoll Studenten aus dem Bereich Engineering Art and Design.

Fast alle für das Fahrzeug benötigten Komponenten sind in Uganda entwickelt worden, nur die Lenkung stamm aus dem Ausland. Eigentlich sollte das Elektroauto bereits viel früher fertig sein, aber wegen finanzieller Probleme verzögerte sich die Entwicklung. Der amtierende Präsident Museveni spendete nun Geld das fehlende Geld, so konnte die Entwicklung abgeschlossen werden.

Bisher ist eine Markteinführung des E-Auto Kiira EV nicht geplant, sollte es jedoch so weit sein, würde der der Kaufpreis bei 10.000 bis 15.000 US-Dollar liegen.

Mit dem Elektroauto wurde bewiesen, das nicht nur in den westlichen Ländern oder Asien Studenten ein Elektroauto herstellen können, sondern das es auch gute Ingenieursstudenten in Uganda gibt.

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.


Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen