Im Juli gab es über 4000 neue Anträge für die Umweltbonus genannte Kaufprämie

[10.08.2018] Seit der Einführung der Umweltbonus genannten Kaufprämie wurden bisher 70.339 Anträge für die Auszahlung der Förderung zum Erwerb eines Plug-In Hybrid-, Brennstoffzellen– oder Elektroautos gestellt.

Alphabet Deutschland kooperiert mit StreetScooter GmbH. Bildquelle: ©Deutsche Post AG
Alphabet Deutschland kooperiert mit StreetScooter GmbH. Bildquelle: ©Deutsche Post AG

Seit dem 2. Juli 2016 kann man beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Umweltbonus genannte Kaufprämie für bestimmte Elektrofahrzeuge beantragen, insgesamt erhält man im besten Fall 4.000 Euro.
Bis zum 31. Juli 2018 wurden bisher 70.339 Anträge gestellt, allein im Monat Juli gingen 4.310 Anträge für die Förderung ein.

Im Juli 2018 gingen 4.310 Anträge zur Auszahlung des Umweltbonus ein

Zum Juli 2018 wurden seit Juli 2016 genau 70.339 Anträge auf Förderung eines Elektro-, Plug-In Hybrid oder Brennstoffzellenautosgestellt. So sind allein im Monat Juli 2018 exakt 4.310 Anträge bei dem BAFA eingegangen. – meldet die BAFA zum 31. Juli 2018. Anfang diesen Jahres waren es noch 46.897 Anträge, daher wurden in diesem Jahr 23.442 Förderanträge gestellt.

Auf die einzelnen geförderten Antriebsarbeiten herunter gebrochen:

  • Elektroautos (BEV): 41.531
  • Plug-in Hybridautos (PHEV): 28.791
  • Brennstoffzellenautos (FCEV): 17
  • Gesamt: 70.339

 

Unternehmen übertreffen Privatpersonen bei der Anzahl der Anträge

Das Ranking der Antragsteller gliedert sich laut BAFA wiederum so:

  • Unternehmen: 37.460
  • Privatperson: 31.584
  • Kommunaler Betrieb: 537
  • Körperschaft: 372
  • Verein: 253
  • Kommunaler Zweckverband: 79
  • Stiftung: 54

Top 10 der Anträge je Hersteller

Beim Ranking der Marken hat sich nichts gegenüber dem Vormonat geändert:

  1. BMW: 12.927
  2. Volkswagen: 11.218
  3. smart: 8.594
  4. Renault: 8.189
  5. Audi: 5.852
  6. Mercedes: 3.296
  7. Mitsubishi: 3.078
  8. Kia: 2.973
  9. Nissan: 2.831
  10. Hyundai: 2.693

Anträge Umweltbonus Juli 2018 je Modell

In den Julizahlen findet man nun auch das Elektroauto StreetScooter Work unter den ersten zehn Stromern auf – und zwar gleich auf Platz neun. Entsprechend kickt der Elektro-Lastesel den Passat Plug-in-Hybrid aus den Top 10.

  1. Renault Zoe (BEV): 7.627
  2. BMW i3 (BEV/PHEV): 6.056
  3. Audi A3 e-tron (PHEV): 5.852
  4. smart EQ fortwo (BEV): 5.768
  5. VW e-Golf (BEV): 5.335
  6. BMW 225xe (PHEV): 5.115
  7. Mitsubishi Outlander PHEV (PHEV): 3.023
  8. smart EQ forfour (BEV): 2.826
  9. StreetScooter Work (BEV): 2.554
  10. VW Golf GTE (PHEV): 2.424

Anträge Umweltbonus Juli 2018 je Bundesland

Hier ist die Auflistung der Anträge nach den jeweiligen Bundesländern sortiert:

  1. Nordrhein-Westfalen: 16.281
  2. Bayern: 13.906
  3. Baden-Württemberg: 12.753
  4. Niedersachsen: 6.216
  5. Hessen: 5.566
  6. Rheinland-Pfalz: 2.888
  7. Schleswig-Holstein: 2.182
  8. Sachsen: 2.026
  9. Berlin: 1.790
  10. Thüringen: 1.572
  11. Hamburg: 1.424
  12. Brandenburg: 1.227
  13. Sachsen-Anhalt: 970
  14. Saarland: 660
  15. Mecklenburg-Vorpommern: 528
  16. Bremen: 340
  17. Sonstiges (Ausland): 10

Zahlen via: bafa.de

Passende Fahrzeuge

Plug-In Hybridauto Mitsubishi Outlander PHEV

Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Im Juli gab es über 4000 neue Anträge für die Umweltbonus genannte Kaufprämie

  • 23. August 2018 um 13:04
    Permalink

    Hallo. Ich fand es sehr verwirrend mit den Daten oben im Artikel. Beim weiterlesen hat sich das aber aufgeklärt. Nun über 70.000 Anträge sind eine Menge. Jedoch der Umweltbonus und das Konzept dazu halte ich wirklich für Gut.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.