In der Gläsernen Manufaktur Dresden wurde das erste Elektroauto VW e-Golf übergeben

[05.06.2017] In der Gläsernen Manufaktur Dresden wurde Anfang Juni 2017 das erste mal das Elektroauto VW e-Golf seinen neuen Eigentümern übergeben.

Erste Auslieferung in Glaeserne Manufaktur vom E-Golf am 02.06.2017 in Dresden . Foto: Oliver Killig / Volkswagen
Erste Auslieferung in Glaeserne Manufaktur vom E-Golf am 02.06.2017 in Dresden . Foto: Oliver Killig / Volkswagen

Erstmals wurde das Elektroauto VW e-Golf in der Gläsernen Manufaktur Dresden einem neuen Eigentümer übergeben, damit hat der Produktionsstandort Dresden einen neuen Meilenstein erreicht.

Bisher hat Volkswagen seine Elektroautos hauptsächlich in Wolfsburg produziert, aber der Standort in Dresden spielt beim Thema Elektromobilität eine immer größere Rolle.

Wer heutzutage ein neues Auto kauft, kann je nach Hersteller unterschiedliche Events dazu buchen. Wer bei VW ein Elektroauto neu kauft und es abholt, kann auf Wunsch eine dynamische Einweisung durch Produktexperten mit reichweitenoptimiertem Fahren erhalten. So soll man die Reichweite des Stromers noch besser nutzen können.

Neben der Auslieferung in der Autostadt Wolfsburg werden alle vier e-Fahrzeuge der Marke Volkswagen in Dresden ausgeliefert

Heute werden erstmals zwei neue e-Golf an Kunden ausgeliefert – bislang wurden ausschließlich die Oberklassen-Modelle Touareg, Phaeton und CC an Kunden übergeben. Der e-Golf bietet im „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ2) eine Reichweite von 300 Kilometern. Familie Paulo kam extra aus dem 525 Kilometer entfernten Weil in Baden-Württemberg, um das Auto in Dresden in Empfang zu nehmen. Der zweite Kunde kommt aus Rheine (NRW) – 450 Kilometer entfernt von Dresden.

Das Fahrzeug in „Pure Weiß“ verfügt über 136 PS und wurde mit automatischer Distanzregelung ACC und Park-Pilot ausgeliefert.

Liane Scheinert (Leiterin Vertrieb und Marketing der Manufaktur) sagte:

„Jetzt beginnt ein neues Kapitel in der Gläsernen Manufaktur: Wir liefern auch e-Fahrzeuge direkt in Dresden aus. Wir unterstreichen damit unsere Rolle als Wegbereiter der Elektromobilität der Marke Volkswagen.“

Die Fahrzeugauslieferung unterteilt sich in Dresden in zwei Bestandteile: Einerseits einer statischen Übergabe in der Manufaktur mit fachkundiger Erklärung der Fahrzeugbedienung, von Ladesteckern und Ladekabeln durch Produktexperten. Anderseits – und dies ist das Besondere in Dresden – findet eine dynamische Fahreinweisung mit den Volkswagen-Experten auf Dresdens Straßen statt. Dabei erhalten die Kunden Tipps und Tricks zum reichweitenoptimierten Fahren. Optional ist auch ein Zwischenstopp an der neuen e-Mobility Station (e-Tankstelle) an der Manufaktur möglich. Dort kann das neue e-Fahrzeug vor der Heimreise kostenfrei geladen werden.

Neben der Auslieferung in der Autostadt in Wolfsburg werden fortan alle vier e-Fahrzeuge der Marke Volkswagen (e-up!3, e-Golf sowie Golf GTE4 und Passat GTE5) sowie die Oberklassen-Modelle Arteon und Touareg in Dresden ausgeliefert.

 

Passende Fahrzeuge

Symbolbild. Das Elektroauto VW e-Golf verfügt über eine Reichweite von bis zu 190 Kilometern.

Elektroauto VW e-Golf

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE schräg vorne

Plug-In Hybridauto VW Golf GTE

No votes yet.
Please wait...
Kai on FacebookKai on InstagramKai on TwitterKai on Youtube
Kai
Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

3 Gedanken zu „In der Gläsernen Manufaktur Dresden wurde das erste Elektroauto VW e-Golf übergeben

  • 6. Juni 2017 um 17:13
    Permalink

    Da hoffe ich mal, dass Familie Paulo ein paar Tage Urlaub hat angesichts der bescheidenen Reichweite und fehlender Ladeinfrastruktur!

    No votes yet.
    Please wait...
  • 6. Juni 2017 um 19:16
    Permalink

    Die deutsche Autoindustrie hat wieder ganze Arbeit geleistet (bei den Reichweitenwerten) der NEFZ ist von der Realität soweit entfernt wie die Verbrauchsangaben bei Verbrennern. Wann endlich lernt die Branche und wird ehrlich? Der viel realistischere Wert ist der EPA-Wert und beträgt ca. 2/3 des NEFZ, sprich der Golf kommt immer noch bei optimalen Verhältnissen 200km, bei Kälte, Schnee und Eis eher 150km. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe Elektroautos, fahre selber eines und werde nie mehr einen Verbrenner fahren. Aber diese Schönfärberei muss aufhören, da kommt nie vertrauen auf.

    No votes yet.
    Please wait...
  • 12. Juni 2017 um 08:57
    Permalink

    Hallo, ja wir hatten ein wenig Urlaub um das Fahrzeug zu holen.
    Dennoch habe wir die Rückreise von Dresden nach Stuttgart über Magdeburg und Weimar geplant. Ich muss sagen das in Baden Würtenberg, Bayern und Thüringen die Lade Infrastruktur besser wie ihr Ruf ist, es könnten mehr schnell Lader sein die ausserhalb er großen Verkehrs Achsen sind.
    Zum Thema NEFZ kann ich nur sagen das wir nach 1200km gefahrenen km einen verbrauchsschnitt haben der dem von Volkswagen ähnelt. Wenn ich die lange Autobahn anfahrt wegrechne dann bin ich sogar besser wie NEFZ. Ich weiß das sich das in den Kalten Monaten verschlechtern wird und das die Verluste beim Laden auch nicht einkalkuliert sind. Dennoch bin ich bis dato mehr als positiv überrascht.
    Gruß Fam. Paulo

    No votes yet.
    Please wait...

Kommentar verfassen