Elektroauto-Prämie lässt auf sich warten – Verkaufszahlen bleiben niedrig

2 Minuten Lesezeit

Ladestation für Elektroautos - Telekom Cebit Stecker

Vor etwa 4 Wochen wurde die Kaufprämie für Plug-In Hybrid- und Elektroautos beschlossen, allerdings muss noch die EU-Kommission zustimmen. Die Entscheidung dauert nun schon länger als erwartet, wodurch viele Kaufinteressenten erst einmal abwarten.

Ladestation für Elektroautos - Telekom Cebit Stecker

Ladestation für Elektroautos – Telekom Cebit Stecker

Zwar soll die Kaufförderung für Elektro- und Plug-In Hybridautos rückwirkend zum 18. Mai 2016 gelten, allerdings kann die Kaufprämie derzeit immer noch nicht beantragt werden.
Denn die Richtlinie muss noch von der EU-Kommission abgesegnet werden, wann die Entscheidung fällt, steht derzeit aber noch nicht fest.

Daher waren derzeit viele Interessenten mit einem Kauf ab, denn im schlimmsten Fall würden sie nicht die Prämie in Höhe von 4.000 bis 3.000 Euro (für Plug-Ins) erhalten.

Diese Ungewissheit sorgt anscheinend dafür, dass die Verkaufszahlen für E-Autos weiter auf einem niedrigen Niveau bleiben. Denn im Mai wurden nur 588 Elektroautos neu angemeldet, dies ist der zweit niedrigste Wert in diesem Jahr.

So sehen die Neuanmeldungen für E-Autos im Jahr 2016 bisher aus:

  • Januar: 477
  • Februar: 751
  • März: 1.104
  • April: 604
  • Mai: 588

Gegenüber dem Magazin  MDR Aktuell sagte ein Sprecher des Verband der Automobilhersteller (VDA), dass man im Juli mit einer positiven Entscheidung rechnet.

Via: FAZ und mdr

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.