Am Dienstag stellt die Bundesregierung ihre Förderpläne für Elektroautos vor

Jetzt am Dienstag will die Bundesregierung endlich die Pläne zur Förderung der Elektromobilität in Deutschland präsentieren, auf eine Kaufprämie für Elektroautos braucht man wohl nicht zu hoffen.

Ladestation für Elektroautos in Elze 5
Ladestation für Elektroautos in Elze 5

Noch vor ein paar Wochen gab es relativ große Hoffnungen, dass es auch in Deutschland eine Kaufprämie für den Erwerb eines Elektromobil geben wird, denn immer mehr Politiker hatten ihre bisher negative Haltung gegenüber der Kaufförderung in Form einer Geldprämie aufgegeben.

Nun meldet Welt.de, dass man auch nach den langen Verhandlungen zwischen den Politikern und der Autoindustrie nicht damit rechnen kann, dass es am Dienstag heißen wird, dass eine Kaufförderung eingeführt wird.

Zwar haben sich alle Beteiligten auf eine weitgehende Förderung von Elektroautos in Deutschland einigen können, aber dies betrifft nur die Punkte Ladestationen und die KFZ-Steuer für Elektromobile.

Am Dienstag den 26. April 2016 findet dann der entscheidende Autogipfel statt, an dem unter anderem Angela Merkel (Bundeskanzlerin, CDU) und Sigmar Gabriel (Wirtschaftsminister, SPD) teilnehmen werden und in dessen Rahmen die Entscheidung über die Förderpläne in Punkto Elektromobilität bekannt gegeben werden.
Auch wenn sich Sigmar Gabriel und Alexander Dobrindt (Verkehrsminister, CSU) zuletzt für eine Kaufprämie für E-Autos ausgesprochen haben, waren anscheinend viele weitere Politiker der Parteien CDU und SPD gegen einen finanziellen Anreiz.

Ladestationen und keine KFZ-Steuer für Elektroautos

Jetzt sieht es so aus, dass die Politik den Ausbau der Ladestationen subventionieren will und die Kfz-Steuer für Elektroautos und andere vergleichbare PKW, wie zum Beispiel Plug-In Hybrid– und Brennstoffzellenautos für die Dauer von 10 Jahren ausgesetzt wird.
Im Rahmen des Elektromobilitätsgesetzes, welches im Jahr 2015 eingeführt wurde, dürfen die Besitzer von E-Autos bereits in manchen Städten kostenlos parken und die Busspur nutzen.
Allerdings hatte sich so gut wie keine große Stadt dazu durchgedrungen, die Busspuren für Stromer freizugeben, da man befürchtet, dass die Busse dann nicht mehr pünktlich an den entsprechenden Haltestationen ankommen.

Falls es überraschenderweise doch eine direkte Kaufförderung für Elektroautos geben sollte, wird diese in Deutschland wahrscheinlich so aussehen, dass sich die Autoindustrie daran beteiligen muss.

Via: Welt.de

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

2 Gedanken zu „Am Dienstag stellt die Bundesregierung ihre Förderpläne für Elektroautos vor

  • 24. April 2016 um 17:09
    Permalink

    Na ich hoffe doch endlich mal geht ja schon seit Jahren jetzt, glaube kaum noch dran das mal was kommt.

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  • 25. April 2016 um 15:12
    Permalink

    Passend zum andauernden Eiertanz:
    Lt FAZ gibt es wohl doch eine Kaufprämie…
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/neue-mobilitaet/elektroautos-keine-foerderpraemie-fuer-panamera-und-s-klasse-14194121.html.
    Am Besten keine Meldungen mehr bis der „Gipfel“ vorbei ist…

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.