Der Autopilot des Elektroauto Tesla Model S neigt zum Rasen

Der vor kurzem freigeschaltete Autopilot des Elektroauto Tesla Model S kann den Fahrer bei vielen alltäglichen Situationen unterstützen, nun hat Tesla Motors 3 Videos veröffentlicht, welche die verschiedenen Funktionen demonstrieren. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen der Autopilot dafür sorgte, dass der Fahrer ein Bußgeld zahlen muss.

Der Autopilot des Elektroauto Model S kann selbstständig die Spur halten, wörtlich übersetzt heißt Autosteer Auto(matik)lenkung. Bildquelle: Tesla Motors / Youtube.com
Der Autopilot des Elektroauto Model S kann selbstständig die Spur halten, wörtlich übersetzt heißt Autosteer Auto(matik)lenkung. Bildquelle: Tesla Motors / Youtube.com

Mit der am 15. Oktober veröffentlichten Firmware 7.0 installiert Tesla den Autopiloten in den Bordcomputer des Elektroauto Model S. Bei den Funktionen handelt es sich um keine wirklichen Neuheiten in der Automobilbranche, denn auch andere Autohersteller bieten die Funktionen des Autopiloten (automatisches Einparken, Spurwechsel und Automatiklenkung/Spurhaltesystem) an.
Allerdings heißen die Assistenzsysteme der anderen Autobauer anders und unterscheiden sich von Automarke zu Automarke.

Am 9. November 2015 hat Tesla 3 Videos veröffentlicht, in denen man den Bordcomputer in Aktion sieht. Selbstredend gibt es in den kurzen Demovideos keine Probleme mit dem Autopiloten, allerdings befindet sich die Software noch in der Betaphase und sie lernt ständig hinzu.
Da nicht jedes System perfekt ist, gibt es auch Vorfälle, in denen die Software nicht wie erwartet reagiert und zum Beispiel das Fahrzeug in den Gegenverkehr steuert.

Allerdings gibt es auch Videos, in denen der Autopilot zwar sicher, aber dafür zu schnell fährt: Denn in einem vor kurzem veröffentlichten Video hat einer der Fahrer ein Bußgeld zahlen müssen, weil der Autopilot 75 mph (Miles per Hour; ca. 120 km/h) ) anstatt 60 mph (ca. 96 km/h) gefahren ist.

Anhand der bisherigen Berichte kann man sagen, dass das System von Tesla relativ zuverlässig arbeitet – es gibt aber auch noch Fehler, weswegen man den Rat von Elon Musk (CEO / Geschäftsführer von Tesla Motors) beherzigen sollte und seine Hände jederzeit am Lenkrad lassen sollte.

Da es leider Menschen gibt, welche mit dem Fahrzeug sich und andere gefährden, wird der Autohersteller den Autopiloten höchstwahrscheinlich in Zukunft etwas einschränken. Siehe: Der Autopilot des Elektroauto Tesla Model S verleitet die Fahrer zum Leichtsinn

Passende Fahrzeuge

Das Elektroauto Tesla Model Y. Bildquelle: Tesla

Elektroauto Tesla Model Y

Das Elektroauto Tesla Model X von Tesla Motors. Bildquelle: Tesla Motors /Übergizsmo

Elektroauto Tesla Model X

Elektroauto Tesla Model 3. Bildquelle: Tesla Motors

Elektroauto Tesla Model 3

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.