Der VW Phaeton könnte als Elektroauto auf den Markt kommen

2 Minuten Lesezeit

VW Phaeton. Bildquelle: VW AG

Der Abgasskandal zwingt den Volkswagen-Konzern zu einem rigiden Sparkurs, etwas gutes hat der Skandal allerdings, denn der Phaeton könnte als Elektroauto mit einer Reichweite von 500 Kilometern auf den Markt kommen.

VW Phaeton. Bildquelle: VW AG

VW Phaeton. Bildquelle: VW AG

Im Zuge des Abgas-Skandals hat sich VW selbst hohe Sparauflagen verordnet, so will der Autokonzern pro Jahr etwa 1 Milliarde Euro weniger ausgeben. Denn es ist derzeit nicht absehbar, wie hoch die Kosten für die VW AG werden. Schließlich müssen die betroffenen Dieselfahrzeuge eine neue Software erhalten (bzw. an manchen Fahrzeugen Nachbesserungsarbeiten an dem Motor vorgenommen werden), es drohen hohe Bußgelder, Kosten wegen der Entschädigungsklagen (gerade aus den USA) und natürlich die Kosten für eine Imagekampagne, welche der Autobauer gestartet hat.

Eines der ersten Opfer ist die VW-Luxuslimousine Phaeton, denn eigentlich sollte Ende 2016 ein Nachfolgemodell des PKW auf den Markt kommen – diese Markteinführung wurde aber gestrichen. So sagte Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh über die  Produktionseinstellung:

„Wenn schon Phaeton, dann als Elektro-Fahrzeug mit 800 Volt, 15 Minuten Ladezeit und mit 500 Kilometer Reichweite“.

Das ein solcher Luxusstromer erfolgreich sein könnte, hat bereits Tesla Motors mit seinem Elektroauto Model S bewiesen. Allerdings wird sich VW auf einen harten Konkurrenzkampf einstellen müssen, da Diede Kunden des US-Autoherstellers zum Beispiel ihre Fahrzeuge kostenlos an den Supercharger genannten Schnellladestationen aufladen können.
Gleichzeitig hat der Wolfsburger Autobauer das Vertrauen seiner (möglichen) Kunden verloren und dieses nun mühsam wieder hergestellt werden muss.

Ob es den Phaeton wirklich als E-Auto geben wird, ist noch offen, aber interessant wäre es. Die Wolfsburger haben bereits Erfahrung in dem Bau von Elektrofahrzeugen, so gibt es bereits den e-Golf und den e-up! sowie unter anderem das Plug-In Hybridauto Golf GTE.

Den Phaeton gibt es bereits seit 13 Jahren, damit gehört er zu den dienstältesten Modellen auf dem deutschen Markt. In den USA konnte er sich nicht so richtig durchsetzen, richtig erfolgreich wurde er aber letztendlich in China.

via: n-tv

 

3 comments on “Der VW Phaeton könnte als Elektroauto auf den Markt kommen”
  1. Plug in says:
    14. Oktober 2015 at 19:04

    Man kann hoffen das VW noch kurve bekommt und alle Autos jetzt mit Elektroantrieb anbieten wird.

  2. Stoner says:
    14. Oktober 2015 at 19:12

    Das wäre schon was

  3. Jürgen Kohl says:
    17. Oktober 2015 at 17:21

    Lachhaft! Könnte, wäre, vielleicht. Fünf bis zehn Jahre zu spät. Tesla, Google und Apple werden den überfütterten Betrügern zeigen, wo es lang geht!

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.