Neuer Reichweitenrekord für das Elektroauto Tesla Model S aufgestellt

2 Minuten Lesezeit

Casey Spencer hat es mit dem Elektroauto Tesla Model S 85D geschafft, über 885 Kilometer (550 Meilen) mit nur einer Batterieladung zu fahren. Bildquelle: Casey Spencer / Youtube.com

Mit dem Elektroauto Tesla Model S 85D wurde ein neuer Reichweitenrekord aufgestellt, der neue Rekordhalter ist der US-Amerikaner Casey Spencer.

Casey Spencer hat es mit dem Elektroauto Tesla Model S 85D geschafft, über 885 Kilometer (550 Meilen) mit nur einer Batterieladung zu fahren. Bildquelle: Casey Spencer / Youtube.com

Casey Spencer hat es mit dem Elektroauto Tesla Model S 85D geschafft, über 885 Kilometer (550 Meilen) mit nur einer Batterieladung zu fahren. Bildquelle: Casey Spencer / Youtube.com

Erst vor kurzem hat der Norweger Bjørn Nyland zusammen mit einem Freund in dessen Model S P85D mit 728 gefahrenen Kilometern einen Reichweitenrekord erzielt (Rekordfahrt: Norweger fährt mit dem Elektroauto Tesla Model S 728 Kilometer weit), nun ist Casey Spencer mit seinem Model S 85D 885,62 km (550.3 Meilen) mit nur einer Batterieladung gefahren.
Um so viele Kilometer fahren zu können, ist der Amerikaner durchschnittlich 35, 4 km/h gefahren – so hat die Rekordfahrt über 26 Stunden gedauert. Nyland ist mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39 km/h gefahren und hat für die Fahrt 18:40 Stunden benötigt.

Beide Rekordfahrzeuge verfügen über einen Allradantrieb, denn das »D« in der Modellbezeichnung steht für »Dual Motor«. Die Software im Stromer ist so programmiert, dass sie die zwei Elektromotoren so steuert, dass möglichst wenig Energie verschwendet wird.

Trotzdem musste Spencer noch einiges für die Rekordfahrt tun, so hat er auf die Klimaanlage und auf alle anderen Systeme verzichtet, welche unnötig Strom »fressen«. Gleichzeitig ist er zu einer Zeit mit einer geringen Außentemperatur und wenig Wind losgefahren, da es typischerweise nachts am kühlsten ist, gab es auch entsprechend wenig Verkehr.
Für die frische Luft hat er zwei batteriebetriebene Ventilatoren mitgenommen, welche das Wageninnere mit Frischluft versorgt haben.

Allerdings könnte es bald wieder einen neuen Rekord geben, denn Tesla Motors bietet das Model S seit kurzem optional mit einer 90 kWh großen Batterieeinheit (Model S P90D) am. Dementsprechend verfügt der Stromspeicher über 5 kWh mehr Energie und man kann ca 6 Prozent weiter fahren. Der US-Amerikaner kann nun von sich behaupten, dass er der erste Fahrer eines Model S war, welcher mit einer Batterieladung die 500 Meilen-Grenze durchbrochen hat.

Übrigens kann man mit dem Model S 85D laut des US-Autoherstellers 525 Kilometer weit fahren, diese Angabe basiert aber auf dem neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), welcher von höheren Geschwindigkeiten ausgeht.

Man darf gespannt sein, wann es dem nächsten Fahrer gelingt, den bisherigen Rekord zu brechen. Hier ist das Video, welches Casey Spencer aufgenommen hat:

Via: Teslarati

Write a comment
To write a comment as guest you have to add your name and email.