Ab 2020 könnte es von Seat ein Plug-In Hybrid- und ein Elektroauto geben

Von vielen Automarken gibt es bereits ein Plug-In oder ein Elektroauto, von Seat wird es wohl erst ab dem Jahr 2020 ein Elektrofahrzeug geben.

Das Elektroauto VW e-Golf. Bildquelle: Volkswagen
Das Elektroauto VW e-Golf. Bildquelle: Volkswagen

Die Autos der Marke Seat haben sich in den letzten Jahren meiner Meinung nach stark verbessert – allerdings muss man noch ein paar Jahre warten, bis es von der VW-Tochter auch einen Stromer gibt.

Jürgen Stackmann (Chairman, Executive Committee Seat) hatte laut des Autophorie gesagt, dass seitens der Kunden noch kein Bedarf in Sachen Hybrid-Antrieb besteht. Daher will der Autohersteller seine Energie vorerst weiter in die 1,0-TSI Dreizylinder und die TGI-Antriebe stecken, um damit eine Alternative zu den bisherigen Benzin- und Dieselmotoren zu entwickeln.

Da Seat ein Tochterunternehmen der Volkswagen AG ist, hätte der Autobauer eigentlich auch Zugang zu der Hybrid, Plug-In Hybrid und Elektroantriebstechnik.
Allerdings sind die Fahrzeuge von Seat günstiger als die von VW, daher wird das Management noch bis zum Jahr 2020 warten, bis man seine Modelle elektrifizieren will.

Für den späten Einstieg spricht meiner Meinung unter anderem, dass man sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen will. Denn wenn es den Seat Leon als Elektroauto geben würde, würden wahrscheinlich weniger den VW e-Golf kaufen.

Rating: 1.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Kai

Wenn Dir der Artikel gefällt, kannst Du auf Unterstütze uns erfahren, wie Du Mein-Elektroauto.com unterstützen kannst.

Ein Gedanke zu „Ab 2020 könnte es von Seat ein Plug-In Hybrid- und ein Elektroauto geben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.